Vergleichsring

Wie funktioniert das Zusammenleben in Kaiserslautern und zeigt die Integrationsarbeit überhaupt Wirkung? Im kommenden Jahr soll ein Berichtswesen eingeführt werden, in dem im Laufe der Zeit bestimmte Entwicklungen innerhalb der Stadtgesellschaft erkannt werden können.

Logo KGSt
© KGSt

Dadurch kann abgeleitet werden, in welchen Bereichen weitere Anstrengungen oder Anpassungen vorgenommen werden sollten, um eine gleichberechtigte Teilhabe aller in Kaiserslautern lebender Bürger zu ermöglichen.

Die eigene Situation lässt sich am besten einschätzen, wenn man einen Vergleichspartner hat. Dafür nimmt die Stadt Kaiserslautern am Vergleichsring „Integration Städte und Landkreise“ der KGSt teil. Hier werden für alle teilnehmenden Kommunen Kennzahlen definiert, die miteinander verglichen werden. So können systematisch Erfahrungen ausgetauscht werden und der Stand der Integration in Kaiserslautern besser eingeschätzt werden.

Katharina Disch in ihrer Funktion als Integrationsmonitorerin sowie Alexander Pongrácz, Leiter des Projektbüros Integration und Interkulturelle Angelegenheiten, sind Teil dieses Vergleichsrings.

Für weitere Informationen zu diesem Projekt kontaktieren Sie gerne:

Alexander Pongracz

0631 365-2381

oder

Katharina Disch

0631 365-2386

Kontakt
Integrationsbüro
Rathaus
Willy-Brandt-Platz 1
67657 Kaiserslautern

Möchten Sie sich ehrenamtlich engagieren oder etwas spenden? Dann schreiben Sie eine Mail oder rufen Sie uns an.