Wandern

 
Karlstal
© Anna Wojtas

Pfälzer Waldpfad

Spektakuläre Felsen, tief eingeschnittene Täler und vor allem: Wald, so weit das Auge reicht! Das erwartet Sie auf dem Pfälzer Waldpfad, dem einzigen Fernwanderweg in Deutschland, der an einem ICE-Bahnhof startet und auch ein Stück durch Frankreich führt.

Blick aus der Luft auf den Humbergturm und den darumliegenden Pfälzerwald.
© Pfalz.Touristik e.V., Bild: Dominik Ketz

Weg der Aussichten

In dem von der UNESCO als Biosphärenreservat ausgezeichneten Pfälzerwald erwarten den Wanderer auf über 130 Kilometern zwischen Bad Bergzabern, Fischbach bei Dahn und Kaiserslautern spektakuläre Aussichten.

Pfälzerwald
© Stadt Kaiserslautern

Leichter Rundweg "Stiftswalder Forsthaus"

Das Motto "Bewegung für alle" steht hinter der Entstehung der leichten Wege. Wer mit dem Rollstuhl, Rollator oder dem Kinderwagen unterwegs ist, findet hier barrierearme Strecken im Wald. Auf gut ausgeschilderten Wegen ist ein Einstieg ins Gehen, Walken, Nordic-Walking, Rollen oder sogar Laufen leichter.

Aufnahme eines Rätselhaften Zeitzeichens
© VG Enkenbach-Alsenborn

Rätselhafte Zeitzeichen

Gehen Sie auf einem Wanderwegenetz von insgesamt 60 km auf Entdeckungstour. An über 50 Stationen begegnen Ihnen mysteriöse Hinterlassenschaften, die von den Menschen vergangener Zeiten hinterlassen wurden.

Im Vordergrund sieht man die Spitze des Humbergturmes und im Hintergrund die Stadt und den Pfälzerwald.
© view - die agentur

Humbergturm-Tour

Die Tour führt Sie südlich von Kaiserslautern in einer Wanderzeit von circa 3 Stunden vorbei an zahlreichen Natur- und Kulturdenkmälern wie den Blitzeichen oder dem Dreieckstein.

Blick in die Karlstalschlucht. Links sieht man zwei Wanderer, in der Mitte einen Bach. Die Schlucht ist gesäumt von Bäumen.

Wanderpauschalen

Kaiserslautern liegt am Rande des Pfälzerwaldes und ist ein Eldorado für alle Wanderer. Hier ein kleiner Überblick über ein paar besonders schöne Angebote 'Wandern ohne Gepäck'.