• 29 /
    32°C

    25. Aug 2019
Rathaus und Rathausvorplatz von oben
Historische Mitte

Das Mauerwerk der ehemaligen Kaiserpfalz umgeben von grünen Bäumen und Büschen. Dahinter ist das Rathaus zu erkennen.
Reste der Kapellenummantelung der ehemaligen Kaiserpfalz © PRtext

Mit der Aufnahme der Stadt Kaiserslautern als Startergemeinde in das Förderprogramm „Aktive Stadtzentren“ durch das Ministerium des Innern und für Sport des Landes Rheinland-Pfalz im Oktober 2008 wurden umfassende Chancen eröffnet, im Rahmen eines Gesamtkonzeptes Maßnahmen im Zusammenhang mit der Aufwertung des Burgberges, des Umfeldes von Kaiserpfalz und Casimirschloss in den nächsten Jahren umzusetzen.

Das Projektziel für die Erarbeitung eines Gesamtkonzeptes für das Umfeld von Kaiserpfalz und Casimirschloss in Form eines Rahmenplans liegt darin, die wertvollen historischen Zeugnisse von Kaiserpfalz und Schloss zu sichern, aufzuwerten und erlebbar herauszuarbeiten sowie Visionen für die gestalterische und funktionale Entwicklung des Burgberges als Herz der Stadt Kaiserslautern aufzuzeigen.

Übersicht über den Rathausvorplatz, Kaiserpfalz, Fruchthalle und Pfalztheater.
Der Rahmenplan zeigt den anzustrebenden städtebaulichen Gesamtzusammenhang des Burgberges Kaiserslautern im Umfeld von Rathaus, Casimirschloss und Kaiserpfalz und seinen Stellenwert als Keimzelle der Stadt. © Meckler + Partner, Kaiserslautern
Neuer Ausgang aus den unterirdischen Gängen

Ende April 2012 wurde der erste Teilschritt vollendet. Oberbürgermeister Dr. Klaus Weichel hat den Ausgang aus den unterirdischen Gängen wieder offiziell eröffnet. Diesen hat die Stadt im Rahmen des Programms „Aktives Stadtzentrum Kaiserslautern“ mit Unterstützung des Landes Rheinland-Pfalz und des Förderkreises zur Erhaltung der Kaiserpfalz Kaiserslautern e.V. neu gestaltet.

Die Neugestaltung des Ausgangs aus den unterirdischen Gängen der Kaiserpfalz war das Starterprojekt für die Umsetzung des Konzeptes zur Aufwertung der Kaiserpfalz, des Casimirschlosses sowie des Umfeldes. Der nun vollendete Teilschritt ist ein erster Meilenstein für die touristische und historische Aufwertung des Burgberges. Gleichzeitig wurde damit die 2008 durchgeführte Aufwertung der unterirdischen Gänge vollendet. „Der Ausgang ist funktional, er hebt die Bedeutung der unterirdischen Gänge hervor und wir haben ein weiteres Ziel erreicht: den Torbogen, der Teile des Burggrabens überspannte, und damit ein bedeutender kulturhistorischer Rest ist, wieder sichtbar zu machen“, sagte Oberbürgermeister Dr. Klaus Weichel.

Der neue gläserne Ausgang ist mit einer roten Schleife verpackt. Hinter dem Glasgebäude steht das Rathaus.
Neuer Ausgang aus den unterirdischen Gängen © PRtext
Kontakt
Stadt Kaiserslautern
Rathaus
Willy-Brandt-Platz 1
67657 Kaiserslautern