Pressemitteilung vom 11.09.2023

Vorbild Pfaff? Sanierung von Altbauten auf Effizienzhaus-Standard

Dritter Vortrag im Rahmen der EnStadt:Pfaff-Veranstaltungsreihe

In Deutschland dominieren oft Altbauten, die in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts errichtet wurden, das Bild von Städten und Dörfern. Im unsanierten Zustand ist der Energiebedarf dieser Gebäude besonders hoch. Im Rahmen einer Sanierung auf einen Standard mit besonders hohen energetischen Anforderungen gibt es einige Herausforderungen zu bewältigen. Am Beispiel des Alten Verwaltungsgebäudes auf dem Pfaff-Gelände demonstriert Christian Persohn von der gleichnamigen Ingenieursgesellschaft im Auftrag der Palatina One GmbH die Möglichkeiten der energetischen Sanierung im Altbau und zeigt praxisnahe und übertragbare Lösungsansätze. Über seine Arbeit wird er am kommenden Donnerstag (21.09.23) im Reallabor-Zentrum im Erdgeschoss des Gebäudes berichten.

Es handelt sich um die dritte öffentliche Veranstaltung im Rahmen der aktuellen Vortragsreihe im Projekt EnStadt:Pfaff. Die Veranstaltungen finden im „after work“ Format im Alten Verwaltungsgebäude – das Gebäude mit dem großem roten Pfaff-Schriftzug – statt. Mehr Infos unter www.pfaff-reallabor.de/veranstaltungsreihe). Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen. Es wird jedoch um Vorsicht gebeten, da es sich beim Pfaff-Areal um eine Baustelle handelt und somit mit etwaigen Beeinträchtigungen bei der Anreise zu rechnen ist. Die Veranstaltung beginnt pünktlich um 18.45 Uhr an der Pforte mit einer exklusiven Mini Führung über die Pfaff-Achse, bei der bereits umgesetzte Maßnahmen des Projekts gezeigt werden. Es wird daher um pünktliches Eintreffen gebeten. Der Zugang zum Gebäude ist derzeit nicht barrierefrei.



Das Alte Verwaltungsgebäude aus der Luft; Mai 2023. © IG-CP

Das Alte Verwaltungsgebäude aus der Luft, aufgenommen im Mai 2023. © IG-CP

Autor/in: Pressestelle

Kaiserslautern, 11.09.2023