Neue Stadtmitte: Arbeiten laufen aktuell im Untergrund

Altes wird entfernt, neue Leitungen, Rohre und Kabel werden eingebaut

Kaiserslautern, 23.11.2022

Was passiert gegenwärtig bei den Arbeiten an der Neuen Stadtmitte? Zurzeit wird hauptsächlich im Untergrund gearbeitet und einiges zu Tage befördert. Sogar mehrere Mastfundamente wurden entdeckt, die vermutlich Teil der ehemaligen Oberleitungsbusse sind, die früher einmal das Straßenbild prägten.  

Von außen lässt sich sonst kaum erkennen, was an der Baustelle stattfindet. „Wir haben in den letzten Tagen etwa 350 Meter Kabel, gut 160 Meter Rohre sowie alte Leitungen aus dem Boden geholt. Diese werden nicht nur durch neue ersetzt sondern zudem durch weitere Medien, wie zum Beispiel Glasfaseranbindungen für schnelles Internet, ergänzt“, erläutert Projektleiter Jörg Riedinger. Diese sehr umfangreichen Arbeiten müssten mit größter Sorgfalt durchgeführt werden, um keine bestehenden und funktionierenden Leitungen oder Kabel zu beschädigen.  

Für die künftige Entwässerung der Neuen Stadtmitte werden im aktuellen Bauabschnitt 24 neue Straßenabläufe eingebaut. Dafür wurden bereits 100 Meter Anschlussleitungen verlegt, die in einer Tiefe von drei Metern am Hauptkanal der Stadtentwässerung angeschlossen werden. Auch hierbei ist äußerste Sorgfalt geboten, um keine Schäden an bereits verlegten Leitungen zu verursachen.  

Die Erdarbeiten dauern noch eine Weile an. Aufgrund der recht milden Temperaturen und der gut laufenden Baustellenabwicklung liegt derzeit alles im Zeitplan.



Autor/in: Nadin Robarge - Pressestelle