Positives Feedback für Smarte Beleuchtung

Zwischenstand zur Bürgerbefragung im Fauthweg

Kaiserslautern, 21.05.2021

Seit gut anderthalb Jahren testet Herzlich digital im Fuß- und Radweg Fauthweg das Potenzial einer 300 Meter langen intelligenten Beleuchtungsstrecke. Ganz wichtig dabei ist das Feedback aus der Bevölkerung. Von November 2020 bis April 2021 wurden daher Anwohnerinnen und Anwohner im Gebiet um den Fauthweg um ihre Meinung gebeten. In einer kurzen Onlineumfrage gaben die Befragten ihre Einschätzung zu den Funktionen, zum Nutzen und allgemeinen Eindruck ab. Auch neue Ideen, Wünsche oder konstruktive Kritik wurden über die vielen Freitextfelder abgegeben.

Helligkeitssteuerung, Glatteiswarnung, Umweltschutz – die Funktionen der smarten Leuchtenstrecke sind vielen Befragten tatsächlich schon bekannt. Dabei liegt die Helligkeitssteuerung jedoch am weitesten vorn. Knapp drei Viertel der Befragten fühlen sich durch die Möglichkeit, den Weg individuell heller zu beleuchten, sicherer. Das deckt sich mit den Kommentaren, die Herzlich digital bereits im Winter 2019/2020 in direkten Gesprächen im Weg erhalten hat.

Die Straßenprojektion, die etwa als Glatteiswarnung zum Einsatz kommt, finden viele gut und sinnvoll. Jedoch gibt es Kritik an der Platzierung. Einige wünschen sich weitere Hinweise an den Ausgängen der anliegenden Wohnblocks. Ein Hinweis, der für weitere Planungen gerne aufgenommen wird. Kritisiert werden z.B. die Wartung und der Winterdienst im Fauthweg. Die Stadtbildpflege hat jedoch bereits angekündigt, im kommenden Winter die Route neu zu planen, so dass das Gebiet künftig früher bedient wird.

Auch die Aspekte „Energie sparen“ und „Lichtverschmutzung vermeiden“ wurden von über 90 Prozent der Befragten positiv bewertet und u.a. als „einfach clever“ bezeichnet. Das überwiegend positive Feedback zur Erprobungsstrecke ist ein wichtiger Punkt für die weitere Planung von Systemen zur bedarfsabhängigen Beleuchtung. Denn smarte Anwendungen in der herzlich digitalen Stadt sind nur dann sinnvoll, wenn sie den Bürgerinnen und Bürger nutzen.

Die Onlinebefragung wurde im November gestartet. Hierfür wurden knapp 350 Infokarten mit Zugängen zur Onlinebefragung in die Briefkästen der anliegenden Straßen eingeworfen. Der Rücklauf lag etwa bei zehn Prozent. Zusätzlich zur Onlinebefragung ist auch weiterhin eine direkte Befragung vor Ort geplant, die pandemiebedingt nun für den Herbst angesetzt wurde.

Die technische Auswertung zur Teststrecke im Fauthweg steht noch aus. Auch diese Ergebnisse sind für die weitere Planung von bedarfsabhängiger Beleuchtung relevant. Diese kann, wie im Fauthweg, viele verschiedene Funktionen enthalten und über einen manuellen Schalter von den Nutzerinnen und Nutzern selbst gesteuert werden. Denkbar sind aber beispielsweise auch Systeme, die über Sensoren („Bewegungsmelder“) funktionieren.

Der Bau der Teststrecke wurde vom rheinland-pfälzischen Ministerium des Innern und für Sport gefördert und wird im Smart City Projekt „Smart City Infrastructure“, das vom Bundesministerium des Innern für Bau und Heimat gefördert wird, weiter analysiert.



Autor/in: Herzlich Digital - Pressestelle
Kontakt
Stadt Kaiserslautern
Rathaus
Willy-Brandt-Platz 1
67657 Kaiserslautern
Kontakt
Pressestelle
Rathaus
Willy-Brandt-Platz 1
67657 Kaiserslautern