Abschluss des Jugendwettbewerbs „Weihnachtszeit 2020“

Gewinner-Videos stehen fest

Kaiserslautern, 12.02.2021

Die Gewinner stehen fest: Im Dezember rief herzlich digital mit der Unterstützung von medien+bildung Jugendliche aus Kaiserslautern und Umgebung dazu auf, ihre persönliche Weihnachtszeit im Pandemiejahr 2020 in einem Video festzuhalten. Bis Ende Januar mussten die geschnittenen und vertonten Ergebnisse übermittelt sein. Aus kreativen und durchweg positiven Einsendungen wurden die besten drei Videos von einer Jury ausgewählt und von herzlich digital ausgezeichnet.

Angesichts der Corona-Pandemie und damit einhergehenden Kontaktbeschränkungen sahen die Weihnachts-Feiertage im vergangenen Jahr für viele anders aus als sonst. Gerade Jugendliche stellt diese Zeit vor besondere Herausforderungen. Der Wettbewerb sollte dazu animieren, sich kreativ mit dieser speziellen Weihnachtszeit auseinanderzusetzen. Die Jury bestand aus mehreren Mitgliedern des Jugendparlaments Kaiserslautern, die nach einer gemeinsamen Beratung eine Bewertung abgaben, ebenso wie mehrere Kinomachende aus dem Union-Kino. Auch die Stabsstelle Digitalisierung und die KL.digital stellten jeweils ein Jury-Mitglied: Olivia Duran, Projektverantwortliche für das Smart City Projekt „Dritter Ort“, sowie Lara Kahl, die bei der städtischen Digitalisierungsgesellschaft für neue Medien zuständig ist. Den ersten, mit 300 Euro dotierten Platz belegt Jan G., der in der vorgegebenen Minute den Fokus auf das Weihnachtsfest mit der Familie legte. Auf Platz 2 befinden sich Messdienerinnen und Messdiener der Gemeinde „Heilig Geist“. Ihr Video fasst die Bemühungen der Gemeinde zusammen, das Weihnachtsfest trotz Pandemie gemeinsam und schön zu gestalten. Auf dem dritten Platz landeten „Tim und Tim“, zwei Jungs, die in lockerer und lustiger Art und Weise von ihrem persönlichen Weihnachtsfest berichteten.

„Die Videos konnten uns inhaltlich vor allem mit ihren positiven Botschaften überzeugen: Sei es mit weihnachtlichen Traditionen, die im Mittelpunkt standen, sozialen Projekten oder der Zusammenhalt in den Familien – alle Teilnehmende konnten den außergewöhnlichen Umständen über die Feiertage etwas Positives abgewinnen,“ so die Mitglieder des Jugendparlaments, die nach eingängiger Diskussion gemeinsam ihre Stimme abgaben.

Mit einem geschulten Kino-Blick floss auch die Bewertung aus dem Union Studio für Filmkunst mit ein: „Die Herausforderung, persönliche Gedanken zu dem Thema ‚Weihnachtszeit während einer Pandemie‘ in ein 60-sekündiges Video zu packen, wurde von nahezu allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern souverän gemeistert und technisch gut umgesetzt. Von bleibendem Eindruck indes ist die sämtlichen Einsendungen gemeinsame positive Grundhaltung, auch und gerade in solchen eher schwierigen Zeiten.“

Der Wettbewerb fand im Rahmen des Projektes „Dialog Zivilgesellschaft“ statt, das vom rheinland-pfälzischen Ministerium des Innern und für Sport gefördert wird. Nadine Kropp, Projektverantwortliche für den Dialog: „Der Wettbewerb sollte Jugendliche dazu motivieren, sich positiv mit der aktuellen Situation in der Weihnachtszeit auseinanderzusetzen, dabei das Medium Video näher kennen zu lernen und selbstständig zu verwenden. Deshalb haben wir auch eng mit medien+bildung zusammengearbeitet, um die medienpädagogischen Aspekte zu berücksichtigen. Wir freuen uns, auf diese Weise einen Schritt auf die jungen Menschen zuzugehen.“

Weitere Infos zum Wettbewerb finden sich auf https://www.herzlich-digital.de/video-wettbewerb-gewinn/ .



Autor/in: herzlich digital - Pressestelle
Kontakt
Stadt Kaiserslautern
Rathaus
Willy-Brandt-Platz 1
67657 Kaiserslautern
Kontakt
Pressestelle
Rathaus
Willy-Brandt-Platz 1
67657 Kaiserslautern