Sanierung des Lautertal-Radwegs steht an

Teilprojekt der Pendler-Radroute Bachbahn

Kaiserslautern, 05.02.2021

Der Stadtrat hat in seiner Sitzung am 1. Februar beschlossen, die Bauleistungen zur Sanierung des Lautertal-Radwegs auf der Gemarkung Kaiserslautern sowie die Erneuerung des Brückenbauwerks am Kreuzhof zu vergeben. Der Lautertal-Radweg ist Bestandteil des Förderprojektes „Pendler-Radroute Bachbahn“, das die Stadt Kaiserslautern in Kooperation mit den Ortsgemeinden Otterbach, Rodenbach und Weilerbach durchführt. Die Maßnahme wird aus den Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative mit 90 Prozent gefördert. „Unser Ziel dabei ist, den Alltagsradverkehr aus den Ortsteilen Erfenbach und Siegelbach und dem Lautertal durch den Ausbau einer leistungsfähigen Radwegeinfrastruktur zu erhöhen“, erläutert Baudezernent Peter Kiefer. Bereits heute sei der Lautertal-Radweg eine stark genutzte Radverbindung, die von Norden her verkehrsarm direkt in die Stadtmitte führe. „Der künftig verbesserte Abschnitt zwischen Otterbach und Kreuzhof in Verbindung mit der bereits erfolgten Beleuchtung der Rütschhofstraße erhöhen die Attraktivität und Ganzjahresnutzbarkeit erheblich, so dass wir eine spürbare Steigerung des Radverkehrs erwarten“, ist Kiefer überzeugt.  

Der Lautertal-Radweg zwischen Kreuzhof und der Abzweigung Bachbahn wurde vor über 20 Jahren hergestellt. Die Oberfläche der etwa 300 Meter langen Strecke befindet sich aktuell in einem schlechten Zustand. Auch das Brückenbauwerk über die Lauter am Kreuzhof entspricht nicht mehr den Anforderungen an eine attraktive Radverkehrsinfrastruktur. Im Zuge der Erneuerung wird der Radweg auf drei Meter verbreitert und durchgehend befestigt. Das Brückenbauwerk wird komplett erneuert und an die Breite des Radwegs angepasst. Da während der demnächst anstehenden Bauphase der Radweg voll gesperrt ist, wird für den Radverkehr eine Umleitung eingerichtet werden. Diese führt über den städtischen Wirtschaftsweg und den Privatweg der Lampertsmühle GmbH zur Siegelbacher Straße. Die Umleitungsstrecke wird vorab ausgebessert und ausgeschildert. 



Autor/in: Nadin Robarge - Pressestelle
Kontakt
Stadt Kaiserslautern
Rathaus
Willy-Brandt-Platz 1
67657 Kaiserslautern
Kontakt
Pressestelle
Rathaus
Willy-Brandt-Platz 1
67657 Kaiserslautern