Stadtradeln: Gewinnauslosung im kleinsten Rahmen

Preise können am 24. November im Rathaus abgeholt werden

Kaiserslautern, 20.11.2020

Ganz anders als die Vorjahre wurden in diesem Jahr die Gewinner der Stadtradeln-Aktion ermittelt, die vom 25. September bis 15. Oktober kräftig für den Klimaschutz in die Pedale traten. „Einer gemeinsamen Feier mussten wir leider eine Absage erteilen“, bedauert Beigeordneter Peter Kiefer. Gemeinsam mit der Radverkehrsbeauftragten der Stadt, Julia Bingeser, und Christian Ruhland, stellvertretender Leiter des Referats Stadtentwicklung, loste er in diesem Jahr die Gewinner aus.  

Insgesamt 25 Mal durften die Stadtvertreter dafür in die Lostrommel greifen, denn zu verlosen gab es dank der umfangreichen Spenden eine ganze Menge. Neben Fahrradzubehör der Fahrradläden Conrad, KUK-Bikes und Fahrrad Kaufmann sowie Tickets zur Nutzung des Verkehrsverbunds Rhein-Neckar ging der Hauptpreis – ein Warengutschein von Globus im Wert von 500 Euro – an Leander Jung. Je einen Fahrrad-Shopping-Anhänger der Stadtwerke im Wert von 250 Euro erhalten Heike Eyer und Jennifer Fleischmann. Radtaschen und eine Radkarte, gespendet von der Stadtsparkasse Kaiserslautern im Wert von 150 Euro, gehen an Finn Talevski. Zudem haben Lara Kahl, Joachim Pulver und Walter Hach einen Präsentkorb von Globus im Wert von je 50 Euro gewonnen.  

„Wir beglückwünschen alle Gewinner und werden diese per Mail informieren. Die Urkunden wollen wir per Post versenden. Die Preise mögen die Gewinner bitte am Dienstag, 24. November, im Rathaus-Foyer abholen. Wir werden sie von 16 Uhr bis 17 Uhr bereithalten“, erläutert Kiefer die Übergabemodalitäten. Wem es an dem Tag nicht möglich ist, zu kommen, der solle bitte einen speziellen unter Telefon 365-2526 oder per Email an stadtradeln@kaiserslautern.de vereinbaren.  

Urkunden für die besten Leistungen gehen in der Kategorie Einzelwertung an Meiko Volz vom Team „TU Kaiserslautern“ (1.656 Kilometer), Gerhard Haas vom Team „Jugend radelt für das Klima“ (1.579 Kilometer) und Bernhard Lorenz vom Team „Pfalzradler“ (1.277 Kilometer). Als leistungsstärkste Teams gingen das „Offene Team Kaiserslautern“ (13.511 Kilometer), das Team „TU Kaiserslautern“ (8.952 Kilometer) und das Team „ADFC Alltagsradler“ (8.128 Kilometer) hervor. „Wegen des großartigen Engagements des Teams „Radelnde Rittersberger“ (7.269 Kilometer) erhalten die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler einen Sonderpreis“, erklärt Kiefer. 

Auch im nächsten Jahr will die Stadt wieder die Kampagne unterstützen und ruft zur Teilnahme im Zeitraum vom 9. bis 29. Juni 2021 auf. In diesem Jahr nahmen in Kaiserslautern insgesamt 666 Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Stadtradeln teil und brachten während des dreiwöchigen Aktionszeitraums 102.959 Kilometer zusammen. Damit erhielt die Stadt Platz 364 unter den 1.482 Teilnehmerkommunen. Bereits zum 12. Mal hatte Kaiserslautern am Wettbewerb teilgenommen. Bundesweit hatten 545.779 Radfahrerinnen und Radfahrer über 115 Millionen Kilometer erradelt, was einer Einsparung von knapp 17.000 Tonnen CO 2 entspricht.



v.l.: Christian Ruhland, Julia Bingeser und Beigeordneter Peter Kiefer bei der coronabedingt hausinternen Gewinnauslosung
v.l.: Christian Ruhland, Julia Bingeser und Beigeordneter Peter Kiefer bei der coronabedingt hausinternen Gewinnauslosung © Stadt Kaiserslautern

Autor/in: Nadin Robarge - Pressestelle
Kontakt
Stadt Kaiserslautern
Rathaus
Willy-Brandt-Platz 1
67657 Kaiserslautern
Kontakt
Pressestelle
Rathaus
Willy-Brandt-Platz 1
67657 Kaiserslautern