• 14 /
    17°C

    24. Sep 2020
Rathaus und Rathausvorplatz von oben
Hohenstaufen-Gymnasium ist Landessieger im Physikwettbewerb

Schulgemeinschaft freut sich über Auszeichnung

Kaiserslautern, 15.09.2020

Mit herausragenden Ergebnissen sowohl in der ersten wie in der zweiten Runde des Landeswettbewerbs Physik belegte das Hohenstaufen-Gymnasium (HSG) den ersten Rang unter allen teilnehmenden Gymnasien und Integrierten Gesamtschulen und gewann damit den Schulpreis des Landes Rheinland-Pfalz. So erzielten 20 von 22 teilnehmenden Schülerinnen und Schülern des HSG in der ersten Runde 6 erste, 5 zweite und 9 dritte Plätze und qualifizierten sich damit für die zweite Runde.

Fabian Leo Schier (10e) und Philipp Vinnichuk (9e) hatten sich bereits im Vorjahr für die zweite Runde qualifiziert und schnitten nun sehr gut ab:

Philipp gewann einen dritten Platz, Fabian sogar einen herausragenden 1. Platz. Er qualifizierte sich damit für die dritte Runde des Wettbewerbs.

 Am Landeswettbewerb Physik nahmen im Schuljahr 2019/2020 insgesamt 154 Schülerinnen und Schüler teil. Innerhalb des Wettbewerbs beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler selbstständig in drei Runden mit theoretischen und experimentellen Aufgaben aus der Physik. Diese orientieren sich an den Lehrplan-Themen, gehen aber auch über die schulische Behandlung hinaus. Der Wettbewerb fordert von den Teilnehmenden eine detaillierte Beschäftigung mit den physikalischen Inhalten, eine kreative Umsetzung von Experimenten (oftmals mit haushaltsüblichen Gegenständen) und eine hohe Genauigkeit bei der Dokumentation ihrer Arbeitsergebnisse.

In der dritten Runde bearbeiten die Jungen und Mädchen zunächst einen Teil in Heimarbeit. Dazu bekommen sie innerhalb des sogenannten „Herbstseminars“, das an der Technischen Kaiserslautern stattfindet, über die Mittelstufe hinausgehendes physikalisches Basiswissen vermittelt, z.B. die Fehlerrechnung für den Umgang mit Messwerten.

Im Mai findet dann der Präsenzwettbewerb an der TU Kaiserslautern statt, in dem die Schülerinnen und Schüler eine weitere experimentelle Aufgabe erledigen und zum Abschluss in einem Kolloquium ihre Arbeitsergebnisse präsentieren.

Die Schulleitung beglückwünscht alle Schülerinnen und Schüler, die eine Platzierung erreicht haben, und wünscht ihnen viel Erfolg für den weiteren Verlauf des Wettbewerbs.



Autor/in: Pressestelle
Kontakt
Stadt Kaiserslautern
Rathaus
Willy-Brandt-Platz 1
67657 Kaiserslautern
Kontakt
Pressestelle
Rathaus
Willy-Brandt-Platz 1
67657 Kaiserslautern
Kontakt
Stadt Kaiserslautern
Rathaus
Willy-Brandt-Platz 1
67657 Kaiserslautern
Kontakt
Pressestelle
Rathaus
Willy-Brandt-Platz 1
67657 Kaiserslautern