• 14 /
    17°C

    24. Sep 2020
Rathaus und Rathausvorplatz von oben
EWK Umwelttechnik – ein Unternehmen mit langjähriger Tradition

Oberbürgermeister Dr. Klaus Weichel: "Urgestein örtlicher Wirtschaftshistorie"

Kaiserslautern, 17.10.2012

© Stadt Kaiserslautern

Oberbürgermeister Dr. Klaus Weichel (links) mit Peter Ohlenschläger, Geschäftsführer der EWK Umwelttechnik GmbH

Die EWK Umwelttechnik GmbH ist ein Traditionsunternehmen, wurde bereits 1868 von Albert Munzinger gegründet und 1910 in die Zschocke-Werke umfirmiert. 100 Jahre später wurde das Unternehmen im Jahre 1968 von den Eisenwerken Kaiserslautern (EWK) übernommen. In Folge der Ausgründung zu einer hundertprozentigen, selbstständigen Tochter der Eisenwerke Kaiserslautern war das Unternehmen selbst – das heute als einziger Repräsentant noch die Verbindung zu den Eisenwerken in seinem Namen trägt - nicht von deren Insolvenz im Jahre 2002 betroffen. Heute stellt sich die EWK Umwelttechnik GmbH als eine Perle des Anlagenbaus im Bereich der Umwelttechnik dar, welche innovativste Technologien im Bereich der Abluft-, Abgas- und Prozessgas-Reinigungsanlagen von Kaiserslautern aus in die ganze Welt exportiert.

In den sanierten Gebäuden der ehemaligen Bayerischen Brauereigesellschaft Kaiserslautern (BBK), welche im Jahre 1873 ursprünglich erbaut wurden, setzt das Unternehmen auch hier auf Tradition. Peter Ohlenschläger, Geschäftsführer des Unternehmens mit derzeit 51 Mitarbeitern erklärt: "Dieses Gebäude war eine Industriebrache, die wir mit Hilfe von Solarkollektoren, einem Pufferspeicher und einer innovativen Wärmepumpentechnik für das Heizsystem energetisch auf den neuesten Stand gebracht haben. Wir haben bereits um die 5,6 Millionen Euro in die Wiederherstellung der Gebäude und des Areals investiert, weitere zwei Millionen Euro werden wir noch investieren."

In konsequenter Fortsetzung der Unternehmensphilosophie technische Neuerungen und Entwicklungen im Bereich der Umwelttechnik und Energieeffizienz weiterzuentwickeln und zu vermarkten, wurde im Jahr 2011 die PolyLicht GmbH mit ihren acht Beschäftigten aus der Insolvenz übernommen.

"EWK als traditionsreicher Begriff Kaiserslauterer Industriegeschichte wird heute ausschließlich nur noch von der EWK-Umwelttechnik repräsentiert", sagt Oberbürgermeister Dr. Klaus bei seinem heutigen Betriebsbesuch. "Das Unternehmen zeigt eine hohe Verbindung zum Wirtschaftsstandort Kaiserslautern. So kommt zum Beispiel die LED-Technik der PolyLicht GmbH für unsere Straßenbeleuchtung zum Einsatz. Durch die Substitution der üblichen Leuchtmittel durch die LED-Technik spart die Stadtverwaltung nach der ersten Umstellung in den Stadtteilen bereits ein Drittel der Stromkosten. Gleichzeitig trägt die LED-Technik, die sich durch eine hohe Langlebigkeit auszeichnet, zu einer deutlichen Reduktion des CO2-Ausstoßes bei, was wiederum unseren Klimaschutzbemühungen zu Gute kommt", erklärt der Rathauschef und wünscht dem Unternehmen weiterhin viel Erfolg.



Autor/in: Pressestelle
Kontakt
Stadt Kaiserslautern
Rathaus
Willy-Brandt-Platz 1
67657 Kaiserslautern
Kontakt
Pressestelle
Rathaus
Willy-Brandt-Platz 1
67657 Kaiserslautern
Kontakt
Stadt Kaiserslautern
Rathaus
Willy-Brandt-Platz 1
67657 Kaiserslautern
Kontakt
Pressestelle
Rathaus
Willy-Brandt-Platz 1
67657 Kaiserslautern