„Kultur und Politik“ ein Schwerpunkt der neuen LUTRA

22. Ausgabe des Lautrer Kulturmagazins ist da

Kaiserslautern, 06.09.2022




Das Cover der neuen LUTRA. © Stadt Kaiserslautern

Welche Kultur brauchen wir in Kaiserslautern? Welche Rahmenbedingungen sind notwendig? Wie sehen die Kulturpolitik unseres Landes oder die interkommunalen Kooperationen des Bezirksverbandes Pfalz aus? Diesen und weiteren Fragen rund um das Schwerpunktthema „Kultur und Politik“ spürt die neue LUTRA nach, die heute erschienen ist. Dazu äußern sich Christoph Dammann, Direktor des städtischen Referats Kultur, Kultur-Staatssekretär Jürgen Hardeck sowie der Vorsitzende des Bezirksverbands Pfalz, Theo Wieder. Dazu kommen auch verschiedene Lautrer Kulturakteurinnen und -akteure zu Wort.

Viel Neues, Sehens- und Hörenswertes berichtet die inzwischen 22. Ausgabe des Lautrer Kulturmagazins auch aus den Kultureinrichtungen im Herzen der Stadt: das Pfalztheater stellt seine Premieren vor, am Museum Pfalzgalerie gibt es neue Gesichter. Steffen Egle, neuer Direktor des mpk, und Benjamin Koŝar, Leiter der Kunstvermittlung, berichten, worauf sich das Publikum in den kommenden Monaten freuen darf. In der Fruchthalle gehen die Konzerte der Stadt in die 73. Saison und möchten mit einem erfrischenden und hochkarätigen Programm begeistern.

Die neue LUTRA erzählt außerdem von beeindruckenden Persönlichkeiten, die in Lautern Stadtgeschichte geschrieben haben, darunter von Emmerich Smola, der in diesem Jahr 100 Jahre alt geworden wäre. Darüber hinaus bieten die verschiedenen Kooperationspartner des Magazins wieder einen Einblick in ihre aktuellen Projekte. So ist beispielsweise etwas über die strategische Partnerschaft der Volkshochschule mit der Wiener Volkshochschule, der größten in Europa, zu erfahren, die gemeinsam an Lösungen für den hybriden Unterricht arbeiten. Die Hochschule stellt die erste Ausgabe ihres neuen Image-Magazins vor und auch die Fraunhofer-Institute IESE und ITWM sind wieder mit interessanten Forschungsprojekten vertreten.

Das neue LUTRA-Magazin ist kostenlos an verschiedenen Auslagestellen des öffentlichen Lebens, in der Tourist Information sowie an den Servicepunkten der „Rheinpfalz“ erhältlich. LUTRA ist ein Kooperationsprojekt der Stadt Kaiserslautern mit dem Museum Pfalzgalerie, dem Pfalztheater und der Deutschen Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern. Weitere Kooperationspartner sind das Fraunhofer IESE und ITWM, die Hochschule, Volkshochschule und Technische Universität Kaiserslautern sowie die Pfalzbibliothek, das Albert-Schweitzer-Gymnasium und die Handwerkskammer der Pfalz.

Nähere Informationen sowie die aktuelle Ausgabe des Kulturmagazins sind auch im Internet unter www.lutra-kl.de zu finden.

Autor/in: Pressestelle