Kreativer Wandschmuck für die Kita Lummerland

Städtisches Ökologieprogramm überreicht tierische Wandtafeln

Kaiserslautern, 05.07.2022

Die Wände im oberen Flur der städtischen Kita Lummerland in Erfenbach sind ab sofort nicht mehr ganz so nackt wie bisher. In Begleitung von Sozialdezernentin Anja Pfeiffer hat das städtische Ökologieprogramm am Dienstagmorgen einen besonderen Wandschmuck vorbeigebracht. Es handelt sich um vier von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Ökologieprogramms gebaute Wandtafeln im Tierformat. Die Tafeln sind in Form eines Affen, eines Kraken, eines Dinos und des berühmten Maulwurfs aus „Die Sendung mit der Maus“ ausgestaltet, können auf der schwarz gehaltenen Fläche aber wie eine ganz normale Tafel mit Kreide bemalt oder beschrieben werden.

Die Idee für das Ausschmücken des Flurs war bei einem Besuch der Beigeordneten in der Kita vor einigen Monaten entstanden. „Das ist eine tolle städtische Kooperation, die allen zu Gute kommt: Den Kindern, weil sie einen witzigen Wandschmuck bekommen, den man auch sogar praktisch gebrauchen kann, und den Teilnehmerinnen und Teilnehmern an unseren Ökologieprogramm, die dadurch eine schöne Beschäftigung haben“, so Pfeiffer. „Mein Dank gilt allen Beteiligten, die das so schnell möglich gemacht haben.“ Nach der Lummerland sollen nun auch weitere Kitas wenn gewünscht mit den tierischen Tafeln versorgt werden.

Seit über 30 Jahren bietet das Ökologieprogramm der Stadt Kaiserslautern in Kooperation mit dem Jobcenter benachteiligten sowie langzeitarbeitslosen Menschen die Möglichkeit, sich über Beschäftigung und Basisqualifikationen in Projekten zu stabilisieren, Selbstvertrauen zu erlangen und ihre Lebenssituation insgesamt zu verbessern. In enger Zusammenarbeit mit dem Jobcenter Kaiserslautern ist das große Ziel die Eingliederung in den Arbeitsmarkt. Außerdem sollen Arbeitstugenden wie Pünktlichkeit, Motivationstraining, Teamfähigkeit und Durchhaltevermögen vermittelt werden. Den knapp 60 Teilnehmerinnen und Teilnehmern stehen dabei von niederschwelligen bis hin zu qualifizierenden Arbeiten viele Angebote zur Verfügung.



Betreuerin Irina Rybak (links) nahm die Tafeln stellvertretend für die Kitaleitung in Empfang. Rechts Anja Pfeiffer, hinten Michael Wilking (2.v.l.) und Torsten Heinrichs (4.v.l.) vom Jobcenter, Annika Lange (3.v.l.) und Christian Gödtel-Hem (5.v.l.) vom Ökologieprogramm und Diana Sajons und Michael Ohliger vom Referat Soziales. © Stadt Kaiserslautern

Betreuerin Irina Rybak (links) nahm die Tafeln stellvertretend für die Kitaleitung in Empfang. Rechts Anja Pfeiffer, hinten Michael Wilking (2.v.l.) und Torsten Heinrichs (4.v.l.) vom Jobcenter, Annika Lange (3.v.l.) und Christian Gödtel-Hem (5.v.l.) vom Ökologieprogramm und Diana Sajons und Michael Ohliger vom Referat Soziales. © Stadt Kaiserslautern

Autor/in: Pressestelle