Selbstbestimmte Meinungsbildung fördern

Kinder und Jugendliche dürfen beim Projekt U18 am 5. März wählen

Kaiserslautern, 17.02.2021

In Kaiserslautern hat sich das Bündnis, bestehend aus den ansässigen Einrichtungen AWO Knotenpunkt, dem städtischen Referat Jugend und Sport, dem Stadtjugendring und dem Jugendparlament, der Aufgabe gewidmet, eine U18-Wahl für alle Kinder und Jugendliche in Kaiserslautern anzubieten. Die U18-Wahl findet am Freitag, 5. März, in Kaiserslautern statt, 9 Tage vor der eigentlichen Landtagswahl in Rheinland- Pfalz. Geöffnet haben die U18-Wahllokale im Jugendhaus Kaiserslautern, Augustastraße 11 sowie beim evangelischen Stadtjugendpfarramt, Rittersberg 5, in der Zeit von 13 bis 18 Uhr Zudem gibt es ein während der Zeit ein mobiles Wahllokal.  

 

Die bevorstehenden Landtagswahlen rücken nicht nur bei den Erwachsenen die politischen Diskussionen ins Zentrum des öffentlichen Interesses. Auch Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren beschäftigen sich mit den diversen Themen und äußern politische Wünsche. Selbstbestimmte Meinungsbildung, das Auseinandersetzen mit dem politischen System und das Hinterfragen von Parteiprogrammen sind Herzstück der Initiative U18.

 

Mehr Informationen zur U18-Wahl unter www.u18.org/was-ist-u18.

Um auf dem Laufenden zu bleiben: Instagram und Facebook unter u18wahlkl sowie unter www.u18.org/wahlkl

 



Autor/in: Nadin Robarge - Pressestelle
Kontakt
Stadt Kaiserslautern
Rathaus
Willy-Brandt-Platz 1
67657 Kaiserslautern
Kontakt
Pressestelle
Rathaus
Willy-Brandt-Platz 1
67657 Kaiserslautern