• 0 /
    3°C

    11. Dez 2019
Rathaus und Rathausvorplatz von oben
Empfang für ehrenamtliche Helfer und Förderer des Sommerferienprogramms 2019

Beigeordneter Färber drückt besondere Wertschätzung für zuverlässige Partner aus

Kaiserslautern, 29.11.2019

Das 46. Sommerferienprogramm des Referates Jugend und Sport der Stadt Kaiserslautern fand auch in diesem Jahr wieder großen Anklang bei Kindern und Jugendlichen. „Obwohl unser Referat Jugend und Sport die vielfältigen Angebote bestmöglich unterstützt, wäre die Erfolgsgeschichte des Sommerferienprogramms auch in diesem Jahr ohne die Unterstützung vieler engagierter Ehrenamtlicher, Vereine, Jugendgruppen, öffentlichen Einrichtungen und Firmen in dieser Form nicht möglich. Das wissen wir und das findet unsere besondere Anerkennung und Wertschätzung. Das Engagement ist keine Selbstverständlichkeit, sondern zeigt den Einsatz für die Gesellschaft und die Kinder und die Jugendlichen“, so Färber. Es gebe in der Stadt Kaiserslautern kein vergleichbares Modell, in dem sich Vereine und Bürger über so viele Jahre so konstant und so vielfältig eingebracht haben, wie im Sommerferienprogramm.

Stellvertretend für das Engagement aller Beteiligten wird jedes Jahr ein Partner besonders geehrt. „In diesem Jahr freut es mich der Abteilung Boxen des 1. FC Kaiserslautern und hier stellvertretend Bettina Mohr für ihr Engagement zu danken. Frau Mohr beteiligt sich mittlerweile seit mehr als 18 Jahren am Sommerferienprogramm, hierbei insbesondere am Drogenpräventionsprogramm „EASI““, berichtete der Beigeordnete. Die Zahl der Helferinnen und Helfer sowie den beteiligten Einrichtungen sei in den vergangenen Jahren permanent angestiegen. Auch sei das vielfältige Programmangebot von den Kindern und Jugendlichen wieder hervorragend angenommen worden, freute sich der Beigeordnete. Gerade für berufstätige Eltern kleinerer Kinder schließe das Programm eine Betreuungslücke. „Für die Kinder bietet das Programm Spannung und Abwechslung, vor allem aber gemeinsame Erlebnisse im Freien – etwas, was angesichts des Alltags vieler Kinder heutzutage oftmals zu kurz kommt“, so Färber.  

 „Kinder und Jugendliche brauchen Freiräume, damit sie ihre eigenen Wünsche einbringen und ihr persönliches Potenzial entfalten können“, stellte der Beigeordnete weiter fest. Das Sommerferienprogramm solle den Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit bieten, sich eigenständig ihr Umfeld zu erschließen und ihre eigene Persönlichkeit auszubilden, griff er den Leitgedanken des traditionellen Programms auf. Das Sommerferienprogramm ist ein wichtiger Baustein in der Kinder- und Jugendarbeit Kaiserslauterns, der sich fest etabliert habe. Er bedankte sich bei allen Helferinnen und Helfer  sowie den Förderern im Rahmen einer kleinen Feier im Jugendzentrum. Möglich werde dieses kleine Dankeschön insbesondere durch die Unterstützung der Stadtsparkasse Kaiserslautern, ein besonderer Dank ging hierbei an den Vorstandsvorsitzenden Herrn Dielmann. Auch den Mitarbeitenden der Abteilung Jugendarbeit und den Mitgliedern des Stammes der Goten dankte er für die Vorbereitung und Durchführung des schönen Abends.



Autor/in: Pressestelle
Kontakt
Stadt Kaiserslautern
Rathaus
Willy-Brandt-Platz 1
67657 Kaiserslautern
Kontakt
Pressestelle
Rathaus
Willy-Brandt-Platz 1
67657 Kaiserslautern
Kontakt
Stadt Kaiserslautern
Rathaus
Willy-Brandt-Platz 1
67657 Kaiserslautern
Kontakt
Pressestelle
Rathaus
Willy-Brandt-Platz 1
67657 Kaiserslautern