• -6 /
    2°C
    ,
    17. Jan. 2019
Rathaus und Rathausvorplatz von oben
125 Jahre Westpfalzklinikum Kaiserslautern

Aufsichtsratsvorsitzender Färber würdigt das Klinikum als ‚herausragenden, gesundheitspolitischen Leuchtturm in Rheinland-Pfalz‘

Kaiserslautern, 17.12.2018

„Mit dem Westpfalzklinikum haben wir einen herausragenden, gesundheitspolitischen Leuchtturm in Kaiserslautern und Rheinland-Pfalz. Er ist unverzichtbar für die Versorgungsstruktur in der Pfalz und garantiert medizinische Versorgung auf höchstem Niveau“, so der Aufsichtsratsvorsitzende des Westpfalzklinikums und Beigeordnete der Stadt Kaiserslautern, Joachim Färber, zum 125-jährigen Jubiläum. Am Mittwoch, 12. Dezember 2018, feierte das Klinikum seinen 125. Geburtstag und der Autor Jürgen Keddigkeit stellte die Chronik vor. Gleichzeitig fand auch die 100. Sitzung des Aufsichtsrates der Westpfalz-Klinikum GmbH statt.

Mit mehr als 4200 Beschäftigten ist das Westpfalzklinikum einer der größten Arbeitgeber in der Pfalz und ein wichtiger Wirtschaftsfaktor, der durch Kontinuität und Wachstum aktiv zum Erfolg der Region beiträgt. Gemäß dem Leitspruch „Moderne Medizin mit menschlichem Gesicht“ stehen Professionalität und Menschlichkeit hier an erster Stelle, Rundumversorgung und Qualität runden das Leitbild ab. „Wir sind für die Menschen in der Region da – 365 Tage im Jahr“, so Färber.

In den letzten 125 Jahren habe sich im medizinischen Bereich vieles verändert, vieles entwickelt. Aus diesem Grund stellte das Klinikum seine Chronik ‚Spital – Distriktkrankenhaus – Städtisches Krankenhaus Westpfalzklinikums‘ vor und zeigte die medizischen und baulichen  Entwicklungsschritte des Klinikums auf. Färber dankte den vielen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die täglich die Herausforderung des  Spagats zwischen guter Versorgung der Patienten, moderner Medizin und Wirtschaftlichkeit schaffen. „Sie leisten alle Tag für Tag unter schwersten Bedingungen und Rahmenbedingungen einen sehr guten Job! Denn die Moderne Medizin mit menschlichem Gesicht, sind Sie!“, so der Aufsichtsratsvorsitzende.

Färber wies darauf hin, dass sich die Rahmenbedingungen für eine hochwertige medizinische Versorgung in den letzten Jahren erschwert haben. Die Kosten explodieren, die Abrechnungsverfahren haben sich verschärft. Die rechtlichen und medizinischen Anforderungen sowie die Erwartungen der Bevölkerung steigen stetig. „Unser Ziel ist es, auch in Zukunft das Klinikum in kommunaler Hand zu behalten, alle vier Standorte weiterzuentwickeln – und das obwohl das Land viel zu wenig Geld den Krankenhäusern für Investitionen zur Verfügung stellt und der Bund zahlreiche Kliniken schließen will“, blickte er in die Zukunft. Um den Fortbestand des Westpfalz-Klinikums als kommunales Krankenhaus mit vier Standorten zu gewährleisten, hat der Aufsichtsrat des Unternehmens ein Zukunftsvision – den Masterplan 2025 – beschlossen. „Damit stellt sich das Haus neu auf und wir blicken gemeinsam, als Aufsichtstrat und Geschäftsführung positiv in die Zukunft“, so Färber zuversichtlich.

Er bedankte sich ausdrücklich bei Frau Dietrich, die jahrzehntelang Geschäftsführerin des Klinikums war und würdigte ihr Lebenswerk. Sein Dank galt auch Herrn Dr. Hirschberger, Landrat a.D., der von 1996, der Gründung der Westpfalz-Klinikum GmbH, bis 2017 Aufsichtsratsvorsitzender im Wechsel war für sein großes Engagement.



Autor/in: Pressestelle
Kontakt
Stadt Kaiserslautern
Rathaus
Willy-Brandt-Platz 1
67657 Kaiserslautern
Kontakt
Pressestelle
Rathaus
Willy-Brandt-Platz 1
67657 Kaiserslautern
Kontakt
Stadt Kaiserslautern
Rathaus
Willy-Brandt-Platz 1
67657 Kaiserslautern
Kontakt
Pressestelle
Rathaus
Willy-Brandt-Platz 1
67657 Kaiserslautern