• 3 /
    7°C
    ,
    15. Nov. 2018
Rathaus und Rathausvorplatz von oben
Mehr Frauen für die Kommunalpolitik

Gleichstellungsbeauftragte Isenmann-Emser schreibt Parteien an

Kaiserslautern, 24.10.2018

35.691 Mandate gibt es in den Kommunalparlamenten des Landes Rheinland-Pfalzes – und mehr als 81 Prozent davon sind von Männern besetzt. Um auf diesen Missstand aufmerksam zu machen und vermehrt Frauen dazu zu bewegen, sich in der Kommunalpolitik zu engagieren, hat die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Kaiserslautern, Marlene Isenmann-Emser, in den vergangenen Tagen alle demokratischen Fraktionen und Parteien in der Stadt angeschrieben. Sie wirbt dafür, gezielt Frauen anzusprechen, um weibliche Kandidatinnen für die Kommunalwahl 2019 zu gewinnen. „Wenn Frauen nicht am politischen Geschehen teilhaben, müssen sie mit den Entscheidungen leben, die allein von Männern getroffen werden“, so Isenmann-Emser, die dem Schreiben auch eine Postkarte des Frauenbündnisses Rheinland-Pfalz beilegte, auf der die geringen Anteile von Kommunalpolitikerinnen in Rheinland-Pfalz visualisiert sind.



Autor/in: Matthias Thomas - Pressestelle
Kontakt
Stadt Kaiserslautern
Rathaus
Willy-Brandt-Platz 1
67657 Kaiserslautern
Kontakt
Pressestelle
Rathaus
Willy-Brandt-Platz 1
67657 Kaiserslautern
Kontakt
Stadt Kaiserslautern
Rathaus
Willy-Brandt-Platz 1
67657 Kaiserslautern
Kontakt
Pressestelle
Rathaus
Willy-Brandt-Platz 1
67657 Kaiserslautern