• 3 /
    6°C
    ,
    15. Nov. 2018
Rathaus und Rathausvorplatz von oben
Auf zum Stadtradeln!

Kaiserslautern beteiligt sich bereits zum zehnten Mal an bundesweiter Aktion

Kaiserslautern, 18.05.2018

Es ist wieder so weit: In der Zeit vom 30. Mai bis zum 19. Juni 2018 heißt es wieder, kräftig für den Klimaschutz in die Pedale zu treten. Zum mittlerweile zehnten Mal beteiligt sich Kaiserslautern in diesem Jahr an der Aktion Stadtradeln, einer bundesweiten Aktion des Klima-Bündnisses, dem größten europäischen Städtenetzwerk zum Klimaschutz. Der Startschuss zur Aktion fällt am Mittwoch, den 30. Mai 2018, um 17.30 Uhr auf dem Rathausvorplatz mit gemeinsamen Radtouren (Freizeit- und Rennrad-Tour) und einem geselligen Abschluss im Lautrer Wirtshaus im Bahnheim.

„Im bundesweiten Vergleich haben wir mit der Aktion in den vergangenen Jahren immer tolle Ergebnisse erzielt. Allein im letzten Jahr haben die 547 Aktionsteilnehmer über 166.000 Kilometer mit dem Rad zurückgelegt und damit über 23 Tonnen Kohlendioxid vermieden“, so der Beigeordnete Peter Kiefer. „Das wollen wir im Jubiläumsjahr natürlich toppen und hoffen daher auf größtmögliche Unterstützung von allen Bürgerinnen und Bürgern. Die perfekte Gelegenheit, den Drahtesel aus dem Keller zu holen!“

Beim Stadtradeln geht es darum, in den drei Wochen vom 30. Mai bis zum 19. Juni möglichst viele Kilometer beruflich sowie privat mit dem Fahrrad zurückzulegen. Das Ergebnis aller teilnehmenden Städte wird dann miteinander verglichen. Um es auch innerhalb von Kaiserslautern kompetitiver zu gestalten und zusätzliche Anreize zum Mitmachen zu schaffen, gibt es die Möglichkeit, Teams zu gründen, etwa innerhalb der Familie, mit Freunden und Bekannten, in der Schule oder auf der Arbeitsstelle. Die gesammelten Kilometer können dann im Online-Radelkalender unter www.stadtradeln.de eingetragen werden oder in der kostenlosen Stadtradeln-App für Android oder iOS. Die Kilometer tragen schließlich zum Erfolg des Teams bei und zusammengerechnet  dem der Stadt Kaiserslautern im Wettbewerb mit den anderen teilnehmenden Städten. Wie in den vergangenen Jahren findet auch dieses Jahr während der Abschlussveranstaltung im September eine Verlosung von Sachpreisen unter allen anwesenden Teilnehmerinnen und Teilnehmern statt. Als Hauptpreis stellt die Firma Globus hierbei ein E-Bike zur Verfügung.

 

Sonderaktionen zum Jubiläum

Zum zehnjährigen Jubiläum hat sich die Stadt zwei besondere Aktionen einfallen lassen. So bricht am Morgen des 31. Mai 2018 eine Gruppe von Rennradfahrern unter Leitung von Peter Kiefer zu einer viertägigen Tour in die Partnerstadt Brandenburg an der Havel auf. Die Gruppe wird dabei auch von einigen Motorradfahrern begleitet. Mit dabei sind Mitglieder des Stadtrates, der Stadtverwaltung und des RSC Kaiserslautern. Anlass ist nicht nur das Stadtradel-Jubiläum, sondern auch das 25-jährige Jubiläum der Partnerschaft mit der Stadt Brandenburg.

In Kooperation mit der Volksbank Kaiserslautern eG wird in diesem Jahr zudem ein spezieller Wettbewerb für Schülerinnen und Schüler geboten. Die Schule aus Kaiserslautern, die beim Stadtradeln die meisten Kilometer erradelt, bekommt von der Volksbank eine Fahrrad-Service Station im Wert von etwa 1.000 Euro. Die Station verfügt über eine Luftpumpe und verschiedene Werkzeuge zur Reparatur von Fahrrädern. Teilnahmeberechtigt sind Schülerinnen und Schüler aller Grund-, weiterführenden, Förder- und berufsbildenden Schulen aus Kaiserslautern. Gewertet wird nur ein Team je Schule. Die im Rahmen eines schulischen Trainingsprogrammes geradelten Rennrad- oder Mountainbike Kilometer können nicht in die Wertung eingebracht werden.

 

Radverkehrsanteil steigt

Auch findet in diesem Jahr in Zusammenhang mit dem Stadtradeln eine Datenerhebung statt. Um eine hochwertige bundesweite Datengrundlage für die Planung des künftigen Radverkehrs zu schaffen, arbeitet die Klima-Bündnis-Kampagne Stadtradeln mit dem Forschungsprojekt MOVEBIS der TU Dresden zusammen. Die Datenerfassung erfolgt über die weiterentwickelte Stadtradeln-App auch in Kaiserslautern. Die aufgezeichneten Strecken werden anonymisiert und bilden die Basis für die Erstellung von Karten. Die Datenerhebung, -aufbereitung und -speicherung erfolgen dabei nach gesetzlich bindenden Standards entsprechend der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG). Die Daten werden durch die Technische Universität Dresden anonymisiert, damit zu keinem Zeitpunkt ein Rückschluss auf einzelne Personen möglich ist.

Dass Aktionen wie das Stadtradeln dazu beitragen, das Radfahren insgesamt populärer zu machen, davon ist der Beigeordnete Kiefer überzeugt: „Wie die Ergebnisse einer Verkehrserhebung zeigen, hat sich der Radverkehrsanteil von 2008 bis 2013 von 2,8 auf sieben Prozent erhöht. Die nächste Erhebung findet in diesem Jahr statt. Auf die Ergebnisse können wir sehr gespannt sein, aber ich bin sicher, dass der Anteil weiter gestiegen ist.“

Für Fragen rund um die Teilnahme steht das Stadtradeln-Team gerne zur Verfügung: Stadtradeln-Hotline: Telefon: 0631/365-2526; E-Mail: stadtradeln@kaiserslautern.de. Alle weiteren Informationen im Internet unter: www.stadtradeln.de.



Freut sich schon auf die Aktion Stadtradeln ab dem 22. Juni: Beigeordneter Peter Kiefer
Freut sich schon auf die Aktion Stadtradeln ab dem 22. Juni: Beigeordneter Peter Kiefer © Dieter Retter

Autor/in: Pressestelle
Kontakt
Stadt Kaiserslautern
Rathaus
Willy-Brandt-Platz 1
67657 Kaiserslautern
Kontakt
Pressestelle
Rathaus
Willy-Brandt-Platz 1
67657 Kaiserslautern
Kontakt
Stadt Kaiserslautern
Rathaus
Willy-Brandt-Platz 1
67657 Kaiserslautern
Kontakt
Pressestelle
Rathaus
Willy-Brandt-Platz 1
67657 Kaiserslautern