Vorverkauf gestartet - Stadt Kaiserslautern Kaiserslautern.de
  • 4 /
    9°C
    ,
    25. Jul. 2016
Rathaus und Rathausvorplatz von oben
Vorverkauf gestartet

Große Meisterwerke, Unbekanntes und Neues
Die Konzertsaison 2015 / 2016 der Stadt Kaiserslautern verspricht hochkarätige Vielfalt

Kaiserslautern, 23.04.2015

Am Donnerstag, 23. April 2015, stellten Bürgermeisterin Dr. Susanne Wimmer-Leonhardt und der Direktor des Kulturreferats, Dr. Christoph Dammann, in der Fruchthalle  die neue  Saison 2015/16 der Konzerte der Stadt Kaiserslautern vor. Sie wird wieder geprägt durch die drei festen Partnerorchester, der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz, der Deutschen Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern und dem Orchester unseres Pfalztheaters sowie durch herausragende, internationale Interpreten und hochkarätige Dirigenten.

Die Kammerkonzerte werden eröffnet von der bedeutenden Klarinettistin Sabine Meyer, es folgen Auftritte von so renommierten Solisten und Ensembles wie dem Geiger Daniel Hope, „La Meraviglia“, „Artemis-Quartett“, der Geigerin Isabelle van Keulen mit den „Kammersolisten XXI“, dem weltweit gefeierten Tenor Klaus Florian Vogt, dem Pianisten Artur Pizarro und dem „Fauré Quartett“. Diese werden große Meisterwerke ebenso interpretieren wie Unbekanntes und Neues. Neu ist auch die Kombination zweier Kammermusik-Programme am Sonntagnachmittag mit Lesungen von Elke Heidenreich und Dominique Horwitz.

In den sinfonischen Konzerten gibt es einen kleinen Schwerpunkt auf den Komponisten  Schubert und Mahler, der eine ein Wegbereiter von der Klassik zur Romantik, der andere ein Türöffner von der Romantik zur Moderne. Daneben erklingen in den Konzerten zentrale Werke des Kernrepertoires wie Beethovens Violinkonzert, das berühmte Klavierkonzert von Tschaikowsky oder auch eine von den wichtigen späten „Londoner Sinfonien“ Haydns, dazu eine breite Palette weiterer Kompositionen mit einer Bandbreite von Barock und Klassik, vertreten durch  venezianische Komponisten wie Vivaldi, dazu Bach, Rameau, Haydn, Mozart, Beethoven über Komponisten der Romantik wie Schumann, Dvořák, Bizet, Tschaikowsky, Rimski-Korsakow, Elgar. Das 20. Jahrhundert wird ebenso repräsentiert durch Arnold Bax, de Falla, Poulenc, Strawinsky, Braunfels, Ullmann bis hin zur zeitgenössischen Moderne mit zwei Uraufführungen, unter anderem von Torsten Rasch.

Spannende Begegnungen wird auch wieder die erfolgreiche Reihe der „Jazzbühne meets …“ bieten, weiter die Konzerte „außer der Reihe“ des portugiesischen Fado-Shootingstars Gisela Joao, von Tim Fischer oder auch der „Piano Soul Bar“ mit Günter Werno und Andy Kuntz.

Weitere Angebote runden das Programm ab, ein Silvesterkonzert als „Reise in den Orient“ mit der Deutschen Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern, die Konzerte der USAFE und USAEUR zu Weihnachten und zum 3. Oktober. Interessante Begegnungen mit Pinocchio oder auch mit einem Tannenbaum und Alphörnern versprechen die Kinder-, Familien- und Schulkonzerte. Hinzu kommen noch ein Benefizkonzert mit dem Sinfonieorchester des Landkreises zugunsten einer Neugestaltung des Fruchthallen-Eingangsfoyers, der Landesorchesterwettbewerb des Landesmusikrats sowie bereits zum 7. Mal Talente der Region im SWR-Studio.

In der bewährten Programmstruktur werden so in der kommenden Saison insgesamt 45 Veranstaltungen geboten, vor allem in der Fruchthalle, dazu an den anderen Spielorten wie dem SWR-Studio oder auch dem Casino der Volksbank.

Als Neuerungen gibt es zwei kleine Abonnements mit nur vier ausgewählten Veranstaltungen sowie ein neues Jugend-Abo in Kooperation mit der Kammgarn. Außerdem gibt es zukünftig eine Einführung vor jedem Sinfoniekonzert freitags und jedem Kammerkonzert donnerstags. Alle Abonnentinnen und Abonnenten erhalten gegen Vorlage des Abonnenten-Ausweises nun auch beim Kauf von weiteren Einzelkarten für alle Konzerte der Stadt Kaiserslautern (außer Kinder- und Familienkonzerte und Silvesterkonzert) eine Ermäßigung von 25 Prozent.

In der kommenden Saison werden insgesamt 45 Veranstaltungen angeboten, im Vergleich zu 39 in der Vorsaison. Die Auslastung der klassischen Konzerte befindet sich weiterhin im Aufwind und liegt aktuell bei 70 Prozent (gemessen im Zeitraum Juni 2014 bis Ende März 2015), im Vergleichszeitraum der Vorsaison waren es 64 Prozent.

„Mit diesen Programmen hoffe ich, dem Publikum aus Stadt und Region eine angemessene Vielfalt und gute Mischung aus Werken des Kernrepertoires, unbekannten, zu entdeckenden und moderneren Werken zu bieten. Ich danke allen unseren Partnerinnen und Partnern, die uns zum Beispiel den kleinen Schubert-Mahler-Schwerpunkt ermöglicht haben, für die ausgezeichnete Zusammenarbeit bei der Planung“, so Christoph Dammann.

Auch Bürgermeisterin und Kulturdezernentin Dr. Susanne Wimmer-Leonhardt ist begeistert: „Neben unseren drei sehr guten Partnerorchestern bürgen international etablierte Musikerinnen und Musiker wie Sabine Meyer, Daniel Hope, das Artemis-Quartett oder auch Klaus Florian Vogt für besondere Konzerterlebnisse. Ich freue mich auch auf die beiden Kammerkonzerte mit den Lesungen von Elke Heidenreich und Dominique Horwitz.“



Bürgermeisterin Dr. Susanne Wimmer-Leonhardt und Dr. Christoph Dammann, Direktor des Referats Kultur, freuen sich auf die Konzertsaison 2015/16 der Stadt Kaiserslautern.
Bürgermeisterin Dr. Susanne Wimmer-Leonhardt und Dr. Christoph Dammann, Direktor des Referats Kultur, freuen sich auf die Konzertsaison 2015/16 der Stadt Kaiserslautern. © Stadt Kaiserslautern

Autor/in: Referat Kultur - Pressestelle
Standort
Stadt Kaiserslautern

Öffnungszeiten
Beachten Sie bitte abweichende Öffnungszeiten der unterschiedlichen Dienststellen.
Kontaktdaten
Pressestelle
  • Willy-Brandt-Platz 1
  • 67657 Kaiserslautern
  • 0631 365 - 2206
  • 0631 365 - 2721
  • pressestelle@kaiserslautern.de

  • Öffnungszeiten

    Mo - Do
    08:00 - 12:30 Uhr
    13:30 - 16:00 Uhr

    Fr
    08:00 - 13:00 Uhr

Standort
Stadt Kaiserslautern

Öffnungszeiten
Beachten Sie bitte abweichende Öffnungszeiten der unterschiedlichen Dienststellen.
Kontaktdaten
Pressestelle