• -6 /
    2°C
    ,
    17. Jan. 2019
Rathaus und Rathausvorplatz von oben
2,8 Millionen Euro für Entwicklung des Pfaff-Areals

Förderbescheidübergabe heute im Rathaus

Kaiserslautern, 07.12.2018

Die Stadt Kaiserslautern erhält im Programmjahr 2018 aus dem Bund-Länder-Programm „Stadtumbau“ weitere 2.800.000 Euro Städtebauförderungsmittel zur Fortführung der Entwicklung und Umgestaltung des ehemaligen Pfaff-Geländes. Einen entsprechenden Bewilligungsbescheid übergab Prof. Hannes Kopf, Abteilungsleiter im Innenministerium, heute in Kaiserslautern.

Die Stadt kann mit den Fördergeldern des Bundes und des Landes städtebauliche Maßnahmen in dem Sanierungsgebiet mitfinanzieren und will die Mittel hauptsächlich zur Mitfinanzierung der Sanierung und Modernisierung stadteigener Gebäude und baulicher Maßnahmen im Zusammenhang mit der Grundwassersanierung und der Wasserhaltung im Quartier einsetzen.

Land und Bund unterstützen seit 2014 die Entwicklung des ehemaligen Pfaff-Geländes mit Stadtumbaumitteln. Das Programm „Stadtumbau“ ist im Stadterneuerungskonzept des Landes das Förderinstrument, über das innerstädtische Bereiche oder auch Brachflächen mit besonderem städtebaulichem, wirtschaftlichem oder technologischem Erneuerungsbedarf entwickelt werden können.  Die Umnutzung des Geländes gehört zu den wichtigsten Konversionsprojekten, die gegenwärtig vom Land unterstützt werden.



Oberbürgermeister Klaus Weichel und Prof. Hannes Kopf bei der Übergabe des Förderbescheids.
Oberbürgermeister Klaus Weichel und Prof. Hannes Kopf bei der Übergabe des Förderbescheids. © Stadt Kaiserslautern

Autor/in: Pressestelle
Kontakt
Stadt Kaiserslautern
Rathaus
Willy-Brandt-Platz 1
67657 Kaiserslautern
Kontakt
Pressestelle
Rathaus
Willy-Brandt-Platz 1
67657 Kaiserslautern
Kontakt
Stadt Kaiserslautern
Rathaus
Willy-Brandt-Platz 1
67657 Kaiserslautern
Kontakt
Pressestelle
Rathaus
Willy-Brandt-Platz 1
67657 Kaiserslautern