• 6 /
    20°C
    ,
    24. Jun. 2018
Rathaus und Rathausvorplatz von oben
Karneval und Kontrabass

„Der Kontrabass und ich“ – Edicson Ruiz bei der Deutschen Radio Philharmonie

Kaiserslautern, 13.06.2018

Das letzte À la carte-Konzert der Deutschen Radio Philharmonie in dieser Saison am Donnerstag, 21. Juni 2018, um 13:00 Uhr, macht die Bühne des SWR Studios Kaiserslautern frei für Werke von Antonín Dvořák und  das Kontrabasskonzert von Rolf Martinsson mit dem venezolanischen Kontrabassisten Edicson Ruiz.

Das Konzert wird ausnahmsweise nicht live auf SWR2 übertragen, nicht moderiert und ist daher an keine Sendezeit gebunden. Das Orchester freut sich, nach dem bereits angekündigten Programm – der Ouvertüre „Karneval“ von Antonín Dvořák und Kontrabasskonzert von Rolf Martinsson – das Publikum mit Dvořáks 9. Sinfonie „Aus der neuen Welt“ in die Sommerpause zu verabschieden. Das letzte À la carte Konzert der Saison steht unter der Leitung des in Chicago geborenen Dirigenten Fawzi Haimor.  

Edicson Ruiz ist der berühmteste Kontrabassist weltweit und auch solistisch auf der ganzen Welt zwischen Tokio und New York, Kaiserslautern und Warschau zu erleben. Fast märchenhaft ist sein Werdegang: Kontrabass lernte er in seiner venezolanischen Heimatstadt Caracas, während seine alleinerziehende Mutter den Lebensunterhalt als Taxifahrerin bestritt. Mit 16 Jahren wurde er jüngstes Mitglied der Orchesterakademie der Berliner Philharmoniker, schon kurze Zeit später gewann er das Kontrabass-Probespiel und ist seit nunmehr fünfzehn Jahren Mitglied der ehrwürdigen Berliner Philharmoniker. „Der Kontrabass und ich, das ist eine untrennbare Gemeinschaft“, sagt Edicson Ruiz. Zu den Glücksfällen in seinem Leben gehörte da sicherlich auch die Begegnung mit dem Komponisten Rolf Martinsson. Für ihn steckt das mächtige Bassinstrument voller “verborgener Kräfte, Virtuosität und dramatischen Möglichkeiten”. Sein 1. Kontrabasskonzert schrieb er 2011 und fand mit Edicson Ruiz einen Interpreten, der das Konzert fest in sein Repertoire aufgenommen hat und immer wieder damit das Publikum begeistern kann.

Karten von 13,00 Euro ohne Essen, ermäßigt 10,50 Euro bis 23,00 Euro mit Essen, ermäßigt 20,50 gibt es im Vorverkauf in der Tourist-Information, Fruchthallstraße 14, Tel. 0631 365-2316; im Pop Shop Kaiserslautern, Tel. 0631 64725; Thalia Ticketservice, Tel. 0631 36219-814 und bei allen weiteren VVK-Stellen (Ticket-Hotline: 01806-57 00 00), im Internet unter www.eventim.de und von zu Hause aus mit ‚ticketdirect‘ über www.eventim.de. Auch telefonische Bestellungen sind möglich. Die Karten gehen Ihnen dann per Post zu.



Autor/in: Referat Kultur - Pressestelle
Kontakt
Stadt Kaiserslautern
Rathaus
Willy-Brandt-Platz 1
67657 Kaiserslautern
Kontakt
Pressestelle
Rathaus
Willy-Brandt-Platz 1
67657 Kaiserslautern
Kontakt
Stadt Kaiserslautern
Rathaus
Willy-Brandt-Platz 1
67657 Kaiserslautern
Kontakt
Pressestelle
Rathaus
Willy-Brandt-Platz 1
67657 Kaiserslautern