• 2 /
    5°C

    26. Feb 2020
Kaiserslauterns Rathaus und Stifstkirche von oben
Nein heißt nein

Das reformierte „Gesetz zur Verbesserung des Schutzes der sexuellen Selbstbestimmung“ kurz „Nein heißt nein“ genannt, bietet mehr Schutz vor sexueller Gewalt. Es ging darum Strafbarkeitslücken zu schließen, vor allem bei sexueller Nötigung und Vergewaltigung.

Strafbar ist, wenn sich der Täter über den erkennbaren Willen des Opfers hinwegsetzt. Unter Strafe fällt mit der neuen Regelung auch die sexuelle Belästigung.  

Demnach handelt strafbar, wer eine andere Person in sexuell bestimmter Weise körperlich berührt und dadurch belästigt, etwa durch „Begrapschen“.

 

zurück

Standort
Gleichstellungsstelle
Willy-Brandt-Platz 1
67657 Kaiserslautern
  • 0631 365 - 2350
  • 0631 365 - 2339
  • E-Mail
  • Öffnungszeiten
  • Mo - Do
    08:00 - 12:30 Uhr
    13:30 - 16:00 Uhr

    Fr
    08:00 - 13:00 Uhr

Standort
Gleichstellungsstelle
Willy-Brandt-Platz 1
67657 Kaiserslautern
  • 0631 365 - 2350
  • 0631 365 - 2339
  • E-Mail
  • Öffnungszeiten
  • Mo - Do
    08:00 - 12:30 Uhr
    13:30 - 16:00 Uhr

    Fr
    08:00 - 13:00 Uhr