Sprachauswahl:



Jazzbühne meets Hardanger


Jazzbühne
im Rahmen von: Jazzbühne - Klimaneutrale Konzertreihe
Martin Preiser, Klavier
Stefan Engelmann, Bass
Michael Lakatos, Schlagwerk
Gast: Ragnhild Hemsing (Hardangerfiedel & Violine)

Wann?

Freitag 03.06.2022 - 20:00 Uhr bis ca. 22:00 Uhr

Wo?

Fruchthalle
Fruchthallstr. 10
67655 Kaiserslautern

Über die Veranstaltung

Malerische Fjorde, hochansteigenden Berge an ihren Ufern mit dramatischen Wasserfällen und Gletschern. Dies ist die Region Hardanger nach der die Hardangerfiedel benannt ist. Die Hardangerfiedel ist eine Kastenhalslaute, die vor allem in der Volksmusik im Süden Norwegens verwendet wird, aber auch Edvard Griegs Kompositionen sowie das Rohan-Thema aus der Filmmusik zur Herr der Ringe-Verfilmung bereichert haben. Aus dieser Region stammt auch Ragnhild Hemsing, die unter den aufsteigenden Stars in Norwegen als eine bemerkenswert ausgeglichene Künstlerin hervorsticht. Mit Ihrem fesselnden Spielen wird es Hemsing wieder einmal gelingen, den Hörer in eine einzigartig hypnotische Klangwelt zu ziehen.



Ticket-Preis
16,00 Euro, ermäßigt 11,00 Euro
Tickets erhältlich an der Tourist-Information Kaiserslautern u. a.

Mitglieder des JA!ZZevau Kaiserslautern erhalten 10 % Ermäßigung auf die Konzerte der Jazzbühne.


Galerie:


weitere Informationen zum Ticket-Service der Stadt Kaiserslautern


Veranstalter:

Referat Kultur

Altersstufe:

keine Beschränkung

Mitwirkende:

Martin Preiser - Klavier
Martin Preiser (Klavier und Keyboard) erhielt seine Ausbildung am Conservatoire de Musique in Luxemburg u. a. bei John Taylor, Chris Defoort und Rainer Brüninghaus. Zwei Mal erhielt er den internationalen Förderpreis der Stadt Trier. Versiert bewegt er sich in Pop- und Soul, als auch in Jazzgefilden. Gespielt hat er mit regional als auch international bekannten Musikern wie Kurt Bilker, Stefan Rademacher, Susan Weinert, Roland Gebhardt und den Platters. Mit seinem eignen Quartett ist er regelmäßig auf Bühnen im Saarland, Rheinland Pfalz und Rhein-Neckar-Gebiet zu hören. Mit dem Rudi-Schaaf-Trio wurde im April 2003 in Zusammenarbeit mit dem Saarländischen Rundfunk eine aktuelle CD veröffentlicht.

Stefan Engelmann - Bass
Stefan Engelmann begann seine musikalische Laufbahn als Bassist in verschiedenen saarländischen Formationen, wie zum Beispiel dem Jugendjazzorchester des Saarlandes. Nach dem Studium am staatlichen Konservatorium von Luxemburg und durch die Mitarbeit an zahlreichen Musicals, wie z. B. der Europatournee des Musicals ‚Hair‘, verschiedenen Theater-, Fernseh-, Rundfunk- und Studioproduktionen, entwickelte er sich zu einem der gefragtesten Bassisten im südwestdeutschen Raum. Als E- und Kontrabassist umfasst sein Tätigkeitsfeld neben Jazz auch andere Stilistiken. Stefan Engelmann begleitet seit vielen Jahren Helmut Eisel, war zwei Jahre festes Mitglied des Michael Sagmeister Trios und arbeitet zurzeit mit zahlreichen Formationen im Bereich Jazz, Pop und Soul zusammen.

Michael Lakatos - Schlagwerk
Dr. Michael Lakatos erhielt klassischen Unterricht in Schlagwerk am Dr. Hoch’s Konservatorium in Frankfurt a. M. Er besuchte mehrere Jahre den Jazzunterricht bei Christoph Lauer und ging nach dem Studium der Biologie an die Hochschule für Moderne Künste in Arnheim (NL), um Schlagzeug zu studieren. Er wirkte bei zahlreichen Produktionen mit u. a. mit dem Landesjugend-Jazzorchester Hessen, HR-Bigband, Moody Blues Band und Love, Lies & Loneliness. Als bekannter Schlagzeuger, Percussionist und Vibraphonist spielt er in mehreren nationalen und internationalen Formationen, darunter momentan French Touch, Maria Palatine und dem Helmuth Engelhardt Quintett. Seit über 10 Jahren ist er Spiritus Rector und Schlagwerker der unikaten und ersten klimaneutralen Konzertreihe ‘Jazzbühne‘ in Kaiserslautern.

Ragnhild Hemsing - Hardangerfiedel & Violine
Ragnhild Hemsing wurde 1988 im Herzen Norwegens geboren und ist seit ihrer Kindheit eng mit der Tradition der norwegischen Volksmusik verbunden. Heute sticht sie dadurch als besonders vielseitige Künstlerin ihrer Generation hervor. Nicht nur auf der Violine, sondern auch auf der traditionellen Hardangerfiedel verzaubert Ragnhild Hemsing ihre Zuhörer. Das der Geige ähnelnde Instrument besitzt - zusätzlich zu den normalen Spielsaiten - Resonanzsaiten, die beim Musizieren mitschwingen und so einen besonderen, sphärischen Klang entstehen lassen. Mit beiden Instrumenten ist Hemsing sowohl in der Volksmusik, als auch auf den großen Bühnen der klassischen Musik zuhause. In 2013 gründete sie das Hemsing Festival in ihrer Heimatstadt Valdres. Die Saison 2020/21 markiert den Beginn der exklusiven Zusammenarbeit Ragnhild Hemsings mit dem CD Label Berlin Classics. Ihr Debüt-Album bei Berlin Classics wird als Koproduktion mit dem WDR Ende August 2020 aufgenommen und Anfang 2021 veröffentlicht: Gemeinsam mit Mario Häring am Klavier und Benedict Klöckner am Cello gewährt sie in einem Rezital-Programm mit Werken von Edvard Grieg, Johan Halvorsen, Ole Bull, Sven Nyhus, Johan S. Svendsen und traditioneller norwegischer Folk Music auf der Hardanger Fiedel tiefe Einblicke in ihre norwegischen Wurzeln. Hemsings letztes Album Northern Timbre erschien 2017 beim Label 2L. Zusammen mit dem Pianisten Tor Espen Aspaas interpretiert sie darauf Werke von Grieg, Sibelius und Nielsen. Ihr Album YR – benannt nach einem Stück des norwegischen Komponisten Lasse Thoresen, das von Ragnhild Hemsing 17 Jahre nach seiner Entstehung aufgeführt und eingespielt wurde – wurde von der internationalen Presse begeistert aufgenommen. Die Spielzeit 2020/21 ist u.a. geprägt von Auftritten als Solistin mit großen deutschen und internationalen Orchestern wie dem Norwegian Radio Orchestra, dem Münchner Symphonie Orchester, dem Philharmonischen Kammerorchester Wernigerode, der Staatskapelle Weimar und dem Göttinger Symphonie Orchester. Zudem ist Ragnhild Hemsing bei mehreren bedeutenden Festivals wie den Weilburger Schlosskonzerten, dem Hohenloher Kultursommer, dem fränkischen Sommer und dem MDR Musiksommer zu Gast. Mit dem Pianisten Mario Häring spielt sie unter anderem in Cully in der Schweiz. http://www.ragnhildhemsing.com





 
 

Fußzeile

Stadt Kaiserslautern -
© 1998 - 2014