Pendlerradroute Bachbahn-Radweg

Die Gemeinden Weilerbach, Rodenbach, Otterbach und die Stadt Kaiserslautern haben im Jahr 2018 einen Förderantrag im Rahmen des Programms „Klimaschutz durch Radverkehr“ gestellt. Der Zuwendungsbescheid über eine Zuwendung aus Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative für das Verbundvorhaben „Pendlerradroute Bachbahn“ wurde den Gemeinden im September 2019 zugestellt. 
Teil des Förderprojektes sind mehrere Arbeitspakete. Dazu gehören u.a. die Ertüchtigung des Lautertal Radweges zwischen dem Kreuzhof und Otterbach, die Verkehrsberuhigung und Beleuchtung der Rütschhofstraße und der Bau von vier Mobilitätsstationen. Hauptbestandteil des Förderprojektes ist der Bau eines Radweges auf der Trasse der ehemaligen Bachbahn zwischen Weilerbach und Otterbach. 


Maßnahmen zur Umsetzung der Pendlerroute in Kaiserslautern


 

Intelligente Beleuchtung in der Rütschhofstraße
Rütschhofstraße © Stadt Kaiserslautern

16.12.2020


Intelligente Beleuchtung in der Rütschhofstraße in Betrieb - Klimaschutz und Lichtverschmutzung maßgeblich für Umsetzung - Radarsensorik und LED-Leuchten reagieren auf Verkehrsteilnehmer
 


Rütschhofstraße © Stadt Kaiserslautern

22.09.2020


Neue Leuchten für die Rütschhofstraße als erste Maßnahme im Rahmen des Förderprojektes „Pendlerradroute Bachbahn“




 
Weitere Informationen zur Pendlerroute Bachbahn-Radweg finden Sie über den nachfolgenden link auf die Seiten des Verbundkoordinators, der Verbandsgemeinde Weilerbach.


Die Maßnahme wird vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit gefördert. Das Vorhaben trägt das Förderkennzeichen: 03KBR0090D; Titel: Verbundprojekt: NKI "Pendlerraroute Bachbahn"; Laufzeit: 01.03.2020 bis 28.02.2023)