Vortrag über die Klöster in Kaiserslautern zur Reformationszeit - Kaiserslautern
ENGLISH
  • 13 /
    27°C
    ,
    16. Jul. 2018

Vortrag über die Klöster in Kaiserslautern zur Reformationszeit

Do., 19.04.2018
19:00 Uhr bis ca. 20:00 Uhr

PDF

Ort

Über die Veranstaltung

Dr. Leonie Silberer am 19. April im Stadtmuseum

Mit einem Vortrag von Dr. Leonie Silberer endet am Donnerstag, 19. April 2018, im Stadtmuseum (Theodor-Zink-Museum | Wadgasserhof) die Vortragsreihe zur Ausstellung „Neuer Himmel. Neue Erde. Die Reformation in der Pfalz.“ Unter dem Titel „Parfusser kloster bij unß ußgestorben: Die Klöster der Stadt in der Reformationszeit.“ wird die Architekturhistorikerin um 19:00 Uhr in der Scheune über das Schicksal der Kaiserslauterner Abteien in der damaligen Zeit berichten. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei.

Seit jeher wurde Kaiserslautern stark von Klostergemeinschaften beeinflusst. Noch heute prägen die Überreste ihrer beeindruckenden architektonischen Anlagen das Stadtbild. Doch was geschah mit den Klöstern und ihren Bewohnern zur Zeit der Reformation? Diese und weitere Fragen wird Dr. Silberer in ihrem Vortrag beantworten und die interessante und bewegte Epoche des Umbruchs genauer vorstellen. Dabei wird sie allgemein auch auf die Klöster in Kaiserslautern eingehen, wobei ihr besonderes Augenmerk auf dem Orden der Franziskaner liegt.

Dr. Leonie Silberer hat an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg Kunstgeschichte und Osteuropäische Geschichte studiert. Im Rahmen ihrer Promotion untersuchte sie die mittelalterlichen Klosteranlagen der Franziskaner in Mitteleuropa. Außerdem ist sie durch ihre langjährige Autorenschaft wie beispielsweise beim Pfälzischen Klosterlexikon bestens mit den Strukturen der Klostergemeinschaften in der Pfalz vertraut. Zuletzt war Dr. Silberer eine der Betreuerinnen der Reformationsausstellung an den Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim. Sie arbeitet heute an der Forschungsstelle Geschichte und Kulturelles Erbe der Universität Heidelberg.

Die Reformationsausstellung im Stadtmuseum ist noch bis zum 30. Juni 2018 zu sehen. Sie kann zu den Öffnungszeiten des Museums von Mittwoch bis Freitag von 10:00 bis 17:00 Uhr oder Samstag und Sonntag von 11:00 bis 18:00 Uhr besichtigt werden.
Zuletzt aktualisiert am Freitag, 06.04.2018 um 08:47 Uhr