Midori - Kaiserslautern
ENGLISH
  • -3 /
    0°C
    ,
    15. Dez. 2018

Midori

Do., 02.03.2017
20:00 Uhr bis ca. 22:00 Uhr

PDF

Ort

Über die Veranstaltung

im Rahmen von: Kammerkonzerte

Midori, Violine
Ieva Jokubaviciute, Klavier


19.15 Uhr Einführung im Roten Saal: Tanja Hermann
20.00 Uhr Konzert, Fruchthalle

Programm:

Wolfgang Amadeus Mozart
Violinsonate Nr. 24
Johannes Brahms
1. Sonate G-Dur
Franz Schubert
Sonate a-moll
Maurice Ravel
Sonate

Ticket-Preise
Kategorie I 25,00 Euro, ermäßigt 16,50 Euro
Kategorie II 20,00 Euro, ermäßigt 13,50 Euro
Kategorie III 14,00 Euro, ermäßigt 10,00 Euro

Tickets erhältlich in der Tourist-Information Kaiserslautern u.a.

Mitwirkende

Um mehr über die Mitwirkenden zu erfahren, klicken Sie bitte auf den Namen.

  • Midori - Violine
    Midori ist eine der ganz großen Geigerinnen unserer Tage. Ihre Künstlerpersönlichkeit darf man wohl getrost als einmalig bezeichnen: eine Denkerin mit gesellschaftlichem Engagement und Psychologiestudium, gerühmt für die atemberaubende, intensive musikalische Zwiesprache mit ihrem Publikum, unermüdlich rund um den Erdball unterwegs zu den großen Orchestern, Kammermusikpodien und ihren sozialen Projekten. 2007 ernannte der Generalsekretär der Vereinten Nationen, Ban Ki-moon, Midori zur Botschafterin des Friedens. Höhepunkte der letzten Spielzeiten waren Midoris 30-jähriges Bühnenjubiläum, ihre erstmaligen Auftritte in Island, Indien und Südafrika, die Uraufführung des ihr gewidmeten Violinkonzerts DoReMi von Peter Eötvös sowie Hindemiths Violinkonzert mit dem NDR-Sinfonieorchester und Christoph Eschenbach, dessen Aufnahme 2013 einen Grammy erhielt. Ihre Konzertaktivität ergänzt Midori durch ihr Engagement für Bildung und gemeinnützige Initiativen. Zudem widmet sie sich ihrer Tätigkeit am Jascha Heifetz Chair der Thornton School an der University of Southern California und im achten als Vorsitzende der dortigen Streicherabteilung. Dazu gesellen sich eine Gastprofessur an der Soai University in Osaka und ihre vier Organisationen Midori & Friends, Partners in Performance, Orchestra Residencies Program und Music Sharing. 2013 wurden zwei neue CDs von Midori veröffentlicht: Hindemiths Violinkonzert mit dem NDR-Sinfonieorchester unter Christoph Eschenbach (Ondine) und Sonaten von Schostakowitsch, Janáček und Bloch mit ihrem Klavierpartner Özgür Aydin (Onyx). In ihrer umfangreichen Diskographie finden sich 14 CDs für Sony Classical sowie zwei für Philips. Soeben erschien ihre Aufnahme der sechs Solosonaten- und Partiten von J.S. Bach bei Onyx. 2004 erschien Midoris Autobiographie „Einfach Midori“ im Henschel Verlag; 2012 folgte die erweiterte Neuauflage. Midori wurde 1971 in Osaka geboren und begann bereits im frühesten Alter, Geige zu spielen. Erlangte sie den Magistertitel in Psychologie an der New York University. Sie ist Mitglied der American Academy of Arts & Sciences und hält eine Ehrendoktorwürde an der Yale University. Sie spielt eine Guarnerius del Gesù 'ex-Huberman' von 1734.

  • Jacques Ammon - Klavier
  • Tanja Hermann - Moderation
    Tanja Hermann studierte Theater-, Musik- und Filmwissenschaft an der Universität Bayreuth und der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz und absolvierte ein Kulturmanagementstudium an der Fernuniversität Hagen. Nach Engagements in Heidenheim und Pforzheim war sie freischaffend tätig. Von 2009 bis 2012 war sie am Pfalztheater für Marketing zuständig. Seit der Spielzeit 2012|2013 arbeitet sie als Dramaturgin für Konzert, Ballett und Musiktheater, und betreute zuletzt unter anderem „Pariser Leben“, den Ballettabend "Boléro", die Kinderoper „Prinzessin Anna oder Wie man einen Helden findet“ und Beethovens „Fidelio“.


Zuletzt aktualisiert am Montag, 20.02.2017 um 08:34 Uhr