Digitaler Dialog zu Weltoffenheit

Stadt lädt zu Online-Veranstaltung im Projekt „Weltoffene Kommune“

Kaiserslautern, 17.11.2020

Die Stadt Kaiserslautern versteht sich als eine weltoffene Kommune, in der Menschen aus vielen Nationen eine lebendige, tolerante und einander zugewandte Stadtgesellschaft bilden. Aber stimmt das wirklich? Wie weltoffen ist Kaiserslautern tatsächlich? Wo könnten Dinge besser laufen? Wie ein Zusammenhalt verstärkt und Probleme abgebaut werden?

Um diesen Fragen nachzugehen, nimmt die Stadt seit Sommer 2020 als eine von bundesweit 22 Modellkommunen an dem Projekt „Weltoffene Kommune – vom Dialog zum Zusammenhalt“ teil.  Ziel des Projekts ist es unter anderem, einen „Selbstcheck“ durchzuführen, um zu sehen, wo Kaiserslautern beim Thema „Weltoffenheit“ steht. Und außerdem sollen in Dialogveranstaltungen die Bürgerinnen und Bürger mit Akteuren aus der Verwaltung, der Politik und weiteren Akteuren aus Wirtschaft und Zivilgesellschaft ins Gespräch kommen, um kommunale Themen gemeinsam zu diskutieren und zu gestalten.

Eine solche Dialogveranstaltung wird nun am 10. Dezember von 18 bis 20.30 Uhr stattfinden, pandemiebedingt jedoch ausschließlich in digitaler Form. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, sich über das Thema Weltoffenheit Gedanken zu machen und online mitzudiskutieren. Das gilt für Akteure aus Behörden, der Politik und Wirtschaft ebenso wie für alle anderen Bürgerinnen und Bürger, egal ob mit oder ohne Migrationshintergrund.

„Weltoffenheit braucht Begegnung und Austausch und Weltoffenheit lebt davon, dass möglichst viele Menschen sich dafür interessieren und mitgestalten wollen“, so der Integrationsbeauftragte der Stadt, Alexander Pongrácz. „Wo gibt es Hürden im Alltag, wo gibt es Möglichkeiten für Verbesserungen? Über all das wollen wir reden. Nutzen Sie also diese Chance zum Austausch!“

Wer mitmachen möchte, muss sich bis zum 30. November vorab anmelden. Der Link ist ab sofort direkt auf der Startseite von kaiserslautern.de zu finden (https://phineo.sslsurvey.de/Dialogveranstaltung-Kaiserslautern/). Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten im Anschluss an die Anmeldung eine E-Mail zur Bestätigung sowie weitere Infos zur Veranstaltung. 

„Weltoffene Kommunen – vom Dialog zum Zusammenhalt“ ist ein Projekt im Rahmen des „Nationalen Aktionsplans Integration“ der Bundesregierung und wird von der PHINEO gAG und der Bertelsmann Stiftung umgesetzt. Es wird gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration im Bundeskanzleramt. Die Teilnahme an dem Projekt ist für die Stadt kostenlos.



Autor/in: Pressestelle
Kontakt
Stadt Kaiserslautern
Rathaus
Willy-Brandt-Platz 1
67657 Kaiserslautern
Kontakt
Pressestelle
Rathaus
Willy-Brandt-Platz 1
67657 Kaiserslautern