Inhalt

"Herausforderung Unternehmenssicherheit" – 20. Technologie- und InnovationsFORUM Pfalz

Wirtschaftsspionage, Cyber-Angriff, Marken- und Produktpiraterie: Mit einem der spannendsten und brisantesten Wirtschaftsthemen unserer Zeit erwies sich auch die 20. Auflage des Technologie- und InnovationsFORUM Pfalz als wahrer Publikumsmagnet.
© TU Kaiserslautern
Eveline Lemke, Wirtschaftsministerin von Rheinland-Pfalz
Wirtschaftsspionage, Cyber-Angriff, Marken- und Produktpiraterie: Mit einem der spannendsten und brisantesten Wirtschaftsthemen unserer Zeit erwies sich auch die 20. Auflage des Technologie- und InnovationsFORUM Pfalz als wahrer Publikumsmagnet. Rund 200 Besucher trafen sich zur größten Technologiebörse der Pfalz in Hörsälen und Foyer von Gebäude 42 an der TU Kaiserslautern. Diese lud gemeinsam mit der IHK Pfalz zum bewährten Konzept aus Vortragsreihe, Ausstellung und Workshops ein. Dabei informierten und diskutierten Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik über Produkte, Dienstleistungen und Verfahren zur Abwehr von Unternehmensrisiken.

Nach den Grußworten von Gastgebern und Hausherren, IHK-Vizepräsident Albrecht Hornbach und TU-Präsident Professor Helmut J. Schmidt, warnte die rheinland-pfälzische Wirtschaftsministerin Eveline Lemke in ihrem Vortrag vor Bedrohungen und Sicherheitsrisiken gerade kleiner und mittelständischer Unternehmen in einer immer stärker vernetzten, globalen Wirtschaft. Daher sei es wichtig durch neue innovative Systeme, Produkte und Organisationsansätze zur Unternehmenssicherheit die Absicherung der Wettbewerbschancen voranzutreiben.

© TU Kaiserslautern Interessierte Zuhörer
Herbert Kurek, Referatsleiter im Bundesamt für Verfassungsschutz, bezifferte den Schaden für die deutsche Wirtschaft durch Spionage auf circa 20 Mrd. Euro jährlich. „Prävention durch Information“ laute daher die Devise seiner Behörde, die sich zum Ziel gesetzt hat, das Thema „Sicherheit“ in den Chefetagen deutscher Unternehmen zu verankern. Sein Vortrag schloss in der Aussage: „Sicherheit ist kein Zustand - Sicherheit ist Verhalten“. Die Möglichkeiten und Grenzen sicherer Systeme beleuchtete Professor Peter Liggesmeyer vom Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering (IESE). Anschaulich präsentierte er die Zusammenhänge von Daten- und Funktionssicherheit, beispielsweise wenn ein Reifendruckwarnsystem eines Autos durch externe Funksignale so manipuliert wird, dass falsche Drücke und fehlerhafte Warnungen angezeigt werden. Lösungsansätze zum Schutz von Unternehmen durch innovative hochauflösende Video-Systeme zeigte Thomas Degelow. Sein Unternehmen, die MOBOTIX AG aus Winnweiler - ein Spin-Off der TU - ist Weltmarktführer in diesem Marktsegment. Die neu entwickelte Video-Kamera mit 3,1 Megapixel zeichnet rund 30-mal mehr Details auf als das analoge Vorgängermodell, wodurch große Bildbereiche bis zum 360°-Rundumblick möglich sind. So können zum Beispiel vier Spuren einer Tankstelle anstatt mit vier herkömmlichen Kameras mit einer MOBOTIX-Kamera aufgezeichnet werden, was einerseits zu einer enormen Kostenersparnis führt und andererseits weniger Netzwerk-Bandbreite benötigt, da alle Daten direkt in der Kamera verarbeitet werden.

Neben diesen Fachvorträgen rundeten Workshops zu den Themenfeldern „Fälschungen – Ursachen und Folgen der Verletzung von gewerblichen Schutzrechten“ (Dr. Cornelia Blau, Philipp Hanske), „Social Media - Sicherheit in sozialen Netzen“ (Joachim Götze) und „Piraterie gefährdete Produkte – Schutzmaßnahmen“ (Dr. Erwin Thiel, Frank Oberli, Professor Jan Aurich, Christian Bohr, Jan-Niko Kranz) das abwechslungsreiche Programm ab. Zusätzlich präsentierten rheinland-pfälzische Unternehmen und Wissenschaftsinstitute ihr Portfolio im Bereich „Sicherheit“ im Rahmen einer fachbegleitenden Ausstellung, darunter erstmalig das gemeinsame Netzwerk zum Technologie- und Wissenstransfer rheinland-pfälzischer Hochschulen „naWI/twin“. An den Ausstellungsständen stand das „Networking“ im Mittelpunkt des Gedanken- und Informationsaustausches einer – so die einhellige Meinung der Besucher – rundum gelungenen Veranstaltung, die sich seit über zwei Jahrzehnten als Trendsetter im Aufspüren innovativer wirtschafts- und wissenschaftsrelevanter Themen entwickelt und etabliert hat.
Beiliegende Fotos: Interessierte Zuhörer und Eveline Lemke, Wirtschaftsministerin von Rheinland-Pfalz.

 
 

Fußzeile

Stadt Kaiserslautern -
© 1998 - 2014