Inhalt

Die Fachhochschule Kaiserslautern lädt zum Offenen Campus ein

Die Fachhochschule Kaiserslautern lädt am 5. Mai 2012 von 9:00 bis 14:00 Uhr zum „Offenen Campus“ an ihren Studienort Kaiserslautern ein. Das Motto der Veranstaltung „Mit einem Fuß im Unternehmen“ verweist auf die ausgeprägt praxisnahe Ausbildung und eine enge Zusammenarbeit mit Firmen. Das schafft beste Voraussetzungen für exzellente Zukunftschancen von Absolventinnen und Absolventen der FH, wie auch das aktuelle Ranking der WirtschaftsWoche untermauert. Demnach gehört die FH Kaiserslautern zu den Top Ten in Deutschland, wenn es um die bei Personalchefs beliebtesten Absolventinnen und Absolventen der Elektrotechnik und des Maschinenbaus geht. Als Special Event ist der nanoTruck des Bundesministeriums für Bildung und Forschung zu Gast.
Logo FH-Radio Bild: Logo FH-Radio
Am Campus I in der Morlauterer Straße informiert der Fachbereich Angewandte Ingenieurwissenschaften über sein Studienangebot und seine Arbeitsgebiete in der angewandten Forschung. Hier erwartet die Besucher ein breites Angebot an Informationen, Vorträgen zum Studienangebot, Führungen durch die Labore sowie Präsentationen studentischer Arbeiten, die in Kooperation mit Unternehmen durchgeführt werden. Forschungseinblicke in Mikrowelten gibt das Werkstoffkundelabor. „Mechatronik in der Luft – der Quadrocopter“ oder das Drucken in der dritten Dimension, Experimente mit Windenergie oder Vorführungen zu Automatisierung im Alltag sind weitere Beispiele für Laborvorführungen. In der Musterfabrik der FH kann die virtuelle und reale Produktion einer Getriebewelle verfolgt werden. Ganz Mutige können sich am eigenen Leib von der Gültigkeit der Physik des Faradayschen Käfigs überzeugen, der in der Hochspannungshalle elektrischen Entladungen von 300.000 Volt ausgesetzt wird. Außerdem präsentieren sich rund 40 kooperierende Firmen und bieten Studierenden und Absolventen Gelegenheit, mit potentiellen Arbeitgebern ins Gespräch zu kommen. Als besondere Attraktion ist der nanoTruck des Bundesministeriums für Bildung und Forschung zu Gast. Auf Initiative der Fachhochschule Kaiserslautern macht der nanoTruck Station am Campus I in der Morlauterer Straße 31 und wird außer am 5. Mai beim Offenen Campus, auch bereits am Freitag 4. Mai geöffnet sein. Mit interaktiver Exponatschau, kleinen Experimenten und informativen Kurzvorträgen lädt das doppelstöckige Ausstellungsfahrzeug unter dem Motto „Treffpunkt Nanowelten“ zu Erkundungstouren in die Welt winziger Teilchen und Strukturen ein.
Der Fachbereich Bauen und Gestalten präsentiert sich am FH-Campus Kammgarn in der Schoenstraße mit Beratungen, Ausstellungen, Vorträgen und Vorführungen modernster Technik, wie eines 3D-Druckers, mit dem sich reale Modelle virtueller 3D-Objekte herstellen lassen und eines Motion Capture Systems.Mit dessen Hilfe dreidimensionale Bewegungsdaten von z. B. Menschen in den Computer übertragen werden, um anschließend virtuelle Charaktere auf Grundlage dieser realistischen Bewegungen animieren zu können. Umfassende Einblicke in das praxisnahe Arbeiten von Studierenden geben die Filmvorführung „Showreel Virtual Design“ und gestalterische Entwürfe. Belastungstests zur Stabilität von Betonträgern, Vorführungen zu experimenteller Statik, Strömungsversuche an der Wasserrinne und weitere Vorführungen gibt es in der Bauingenieur-Laborhalle. Auch hier beantworten Mitarbeiterinnen, Mitarbeiter und Studierende der FH gerne die Fragen der Besucher. Ein besonderes Serviceangebot erhalten Interessierte an den Studiengängen Virtual Design und Innenarchitektur: Zur Bewerbung für diese Studiengänge gehört eine Mappe mit Arbeitsproben. Zum Offenen Campus können Studieninteressierte ihre Arbeitsproben mitbringen und erhalten bei der so genannten „Mappenberatung“ Tipps für die Optimierung ihrer Bewerbung.

Am Campus Kammgarn informiert eine betreute Ausstellung zudem über zahlreiche neue Projekte an der Fachhochschule Kaiserslautern, die dafür sorgen, dass Studierende kompetent ins und durchs Studium begleitet und optimal auf den Berufseinstieg vorbereitet werden. Umfassende Informationen gibt es hier außerdem zum Kooperativen Studienmodell KOSMO, bei dem Studierende gleichzeitig an der FH und in einem Partnerunternehmen ausgebildet werden.

Nicht nur mit der Präsentation von Studienarbeiten beteiligen sich viele Studierende an der Programmgestaltung. Studentische Gremien und Gruppen stellen sich und ihre Arbeit vor, sorgen für Bewirtung und ein kulturelles Rahmenprogramm, so auch afrikanische Studierende, die mit verschiedenen Aktivitäten ihre Heimatländer vorstellen.
Das Service-Angebot für Eltern findet sich ebenfalls in der Morlauterer Straße. Erzieherinnen der KiTa Turnerstraße, die mit der FH kooperiert, betreuen Kinder aller Altersstufen.

Auf der Frequenz 87,6 MHz ist die Hochschule mit ihrem FH-Radio am 5. Mai „live on air“. Kurze Beiträge über die FH wechseln mit Musikbeiträgen, zusammengestellt von Studierenden der VDE-Hochschulgruppe.

Auch die Studienorte Pirmasens und Zweibrücken laden zum Offenen Campus ein. In Pirmasens sind die Türen bereits am 21. April von 10:00 – 15:00 Uhr geöffnet und in Zweibrücken am 12. Mai von 13:00 – 20:00 Uhr. Am Campus Zweibrücken werden im Begleitprogramm Schülerbands bei einem Bandcontest ihr Können unter Beweis stellen. Das ausführliche Programm für alle Standorte ist im Internet unter www.fh-kl.de/offenercampus einzusehen.

 
 

Fußzeile

Stadt Kaiserslautern -
© 1998 - 2014