Inhalt

Was ist die KGSt?

Die Kommunale Gemeinschaftsstelle für Verwaltungsmanagement (KGSt) ist das von Städten, Gemeinden und Kreisen gemeinsam getragene Entwicklungszentrum des kommunalen Managements
Über 1700 Kommunalverwaltungen und Träger öffentlicher Aufgaben arbeiten in der KGSt zusammen, um mit ihr die eigene Leistungsfähigkeit zu verbessern und so zur Stärkung der kommunalen Selbstverwaltung beizutragen.
 
 
Die KGSt wurde 1949 in Köln gegründet und finanziert sich aus den Beiträgen der Mitglieder und Erlösen für besondere Leistungen. Das macht die KGSt unabhängig vom Staat und von politischen Organisationen.
 
Die KGSt entwickelt ihre gutachtlichen Empfehlungen gemeinsam mit der kommunalen Praxis. Sie berücksichtigt dabei auch Erkenntnisse aus Wissenschaft und Wirtschaft. Neben dem kleinen Stab von zurzeit etwa 45 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der KGSt-Geschäftsstelle sind über dreihundert "Gutachter" für die KGSt. im Einsatz: ausschließlich ehrenamtlich tätige und erfahrene Praktiker aus Kommunalverwaltungen. Auch der Sachverstand der kommunalen Spitzenverbände, besonders innovativer Kommunalverwaltungen der Nachbarländer, der Hochschulen und der Privatwirtschaft wird eingebunden.
 
Das macht die KGSt zum kompetenten Partner der Kommunalverwaltungen in allen Fragen des Verwaltungsmanagements.
 
 
Was hat die KGSt in Kaiserslautern gemacht?
 
Angesichts der Schuldenentwicklung ist eine systematische und strukturelle Konsolidierung des städtischen Haushaltes unumgänglich. Mit der KGSt wurde ein Berater engagiert, der über einen breiten Erfahrungsschatz im Bereich der kommunalen Haushaltskonsolidierung verfügt. Sie wurde im April 2010 damit beauftragt, die Stadt Kaiserslautern in diesem Prozess zu begleiten.
 
Ziel einer gemeinsamen Projektgruppe war es, ein Konzept zu entwickeln, welches eine zügige und strukturelle Konsolidierung des städtischen Haushaltes mit einer strategischen Zielplanung zur Sicherung der Zukunftsfähigkeit der Stadt verbindet. Die Projektgruppe bestand aus drei Mitgliedern der KGSt und vier Bediensteten der Stadt Kaiserslautern.
 
 
Das Projekt gliederte sich im Wesentlichen in drei Bereiche:
  • Erarbeitung einer strategischen Zielplanung für die Stadt
  • Überprüfung der Prozesse und Strukturen der Stadt
  • Erarbeitung eines Maßnahmenkataloges mit Vorschlägen zur Haushaltskonsolidierung
Das Projekt wurde im Frühjahr 2011 beendet. Der Maßnahmenkatalog aus dem Projekt, der auf einer intensiven Zusammenarbeit mit den Referaten beruht, bildet den Hintergrund für die aktuellen Vorschläge des Stadtvorstandes zur Konsolidierung des Haushaltes.
 

Kontextspalte

 

Bürger-Informations-System

Stichwortsuche Bürgerinformationssystem


 


 
 

Fußzeile

Stadt Kaiserslautern -
© 1998 - 2014