Inhalt

Eröffnung der Brunnensaison

Mit Übergabe der Zentralachse im Stadtpark zur offiziellen Nutzung
Die Bepflanzungsarbeiten des Referats Grünflächen im Stadtpark sind vorerst abgeschlossen. Es waren die letzen Arbeiten rund um die Zentralachse, die mit dem heutigen Tag der Öffentlichkeit offiziell zur Nutzung übergeben wird. Die notwendigen Tief- und Landschaftsbauarbeiten, wie auch die Arbeiten an der Brunnenanlage wurden bereits letztes Jahr im November vor dem Wintereinbruch beendet. Die Zentralachse, zu der eine neu errichtete Treppenanlage führt, verläuft mittig durch den Park und stellt eine Wegverbindung in südliche Richtung dar. In der Platzmitte befindet sich der neue Brunnenplatz, der mit sechs Sitzgelegenheiten zum Verweilen einlädt. Der Brunnen selber ist mit neun Sprudlern ausgestattet, die mit einem belebten Wasserbild aufwarten und ihre Wasserfontänen in einem Wechselspiel bis zu 1,60 Meter in die Höhe schießen.

Die Bepflanzung der Zentralachse und um den Brunnen herum geht auf ein ausgeklügeltes Konzept zurück, welches vorsieht, dass nach Möglichkeit zu jeder Jahreszeit in jedem Beet etwas blüht. Neben den sechs neu gepflanzten Eisenbäumen, die im Herbst für ihre herausragende Blattfärbung bekannt sind, wurden zudem verschiedene Stauden, Gräser und Blattschmuckstauden gepflanzt. Im Herbst dieses Jahres sollen weitere Pflanzungen für das nächste Frühjahr vorgenommen werden.

„Die Baumaßnahme für die Zentralachse wurde mit ursprünglich 455.000 Euro im Gesamtkostenrahmen angesetzt. Es stellt sich nun, zum Ende der Bauarbeiten heraus, dass das Referat Grünflächen mit nur 375.000 Euro auskommen wird, was ich als sehr erfreulich ansehe. Darüber hinaus werden 80 Prozent der Kosten aus dem Fördertopf „Soziale Stadt“ bezuschusst“, freut sich der Baudezernent Peter Kiefer über das Ergebnis. „Der letzte Abschnitt zur Umgestaltung des Stadtparks soll noch in diesem Jahr begonnen werden“.

Jedes Jahr wird die Brunnensaison in Kaiserslautern an einem anderem Brunnen eröffnet. Der neu errichtete Brunnen im Stadtpark bietet dafür in diesem Jahr eine gute Gelegenheit. Natürlich bedarf es bei den insgesamt 42 Brunnen im Stadtgebiet auch eines erheblichen Wartungsaufwandes. Für diese im Vorfeld der Eröffnung vorgenommenen Wartungsarbeiten, die sich maßgeblich im Einbau neuer Pumpen, Rohrleitungssysteme, Wasserzähler, Zeitschaltuhren, Filteranlagen sowie der Erneuerung der Farbbeschichtung zeigen, nimmt die Stadt Gesamtkosten in Höhe von 10.300 Euro in Kauf.

„Brunnen laden zum Verweilen ein, die Wasserspiele wirken belebend und beruhigend zugleich und sie wirken positiv auf den umliegenden urbanen Raum. Wasser ist seit je her das Element des Lebens. Es freut mich daher sehr, mit diesem neuen Brunnen ein weiteres Element der Ruhe und Besinnung für unseren Stadtpark zu gewinnen“, freut sich der Rathauschef.

Auf seinen Befehl „Wasser-Marsch“ wird die Brunnensaison mit dem neuen Brunnen im Stadtpark eröffnet und bis zum morgigen Tag werden Zug um Zug die restlichen 41 Brunnen nachgeschaltet. „Nur auf das Wasserspiel des Fackelbrunnens werden wir im Rahmen der Tiefbauarbeiten und dem Einbau neuer Wasserleitungen rund um die Neue Stadtmitte vorerst ab Ende April/Anfang Mai verzichten müssen“, teilt der Oberbürgermeister schon mal vorsorglich mit.
© Stadt Kaiserslautern
Autor/in: Nadin Sucker - Pressestelle
Kaiserslautern, 04. April 2012

Kontextspalte

 

Bürger-Informations-System

Stichwortsuche Bürgerinformationssystem


 


 
 

Fußzeile

Stadt Kaiserslautern -
© 1998 - 2014