Inhalt

Heinrich Heine-Gymnasium siegt beim Landesfinale des Fritz-Walter Cups 2012 in Kaiserslautern

Bei den Mädchen gewinnt die Kooperative Gesamtschule Kirchberg
Fritz Walter Cup 2012 © Stadt Kaiserslautern
Siegerehrung mit Horst Eckel
Am Montag, 26.März 2012, wurde in der Turnhalle der Technischen Universität Kaiserslautern das Landesfinale des Fritz Walter Cups 2011/2012 ausgetragen. Bereits zum zwölften Mal fand das Fußballturnier der Fritz-Walter-Stiftung statt. Insgesamt nahmen fast 4.000 Schülerinnen und Schüler von Gymnasien, Gesamtschulen, Realschulen, Realschulen plus, Hauptschulen und Förderschulen an den 67 Vorrunden-Turnieren in ganz Rheinland-Pfalz teil.
Turniersieger bei den Mädchen wurde die Kooperative Gesamtschule Kirchberg, die sich nach einem tollen und laufstarken Spiel mit 3:0 gegen die Schülerinnen des Gymnasiums aus Konz durchsetzte. Bei den Jungen kam es zur Neuauflage wie beim Finale des Regionalentscheides. Die Jungen der IGS Enkenbach-Alsenborn und des Heinrich-Heine Gymnasium Kaiserslautern standen sich gegenüber. Die Titelverteidiger des Heinrich-Heine-Gymnasiums setzten sich in einem reinen Pfalz-Derby mit 2:0 durch und durften den Pokal erneut mit nach Hause nehmen.

Der 54er-Weltmeister Horst Eckel, der ehemalige FCK-Spieler Hans Peter Briegel und der Europameister Stefan Kuntz übernahmen nach den spannenden Endspielen die Siegerehrung, die von Peter Jochen Degen, dem Vorsitzenden des Fördervereins Fritz Walter Stiftung e. V., moderiert wurde. Neben den weiteren Vertretern der Fritz-Walter-Stiftung mit Walter und Michael Desch und Sven Weilemann wollten auch der ehemalige FCK-Präsident Norbert Thines, die Mitglieder des FCK-Aufsichtsrates Ottmar Frenger und Prof. Dr. Gerhard Steinebach sowie Theo Lamberts als leitender Regierungsschuldirektor der ADD Trier und Stefan Kölsch, Regierungsschulrat der ADD Koblenz, die großen Finalspiele sehen. Im Anschluss nutzten alle Mannschaften noch die Möglichkeit, mit den berühmten Ex-Fußballern und prominenten Gästen gemeinsame Fotos zu machen und sich Autogramme zu erhaschen.

Seit dem 28. November 2011 rollte der Ball bei der so in Deutschland einzigartigen Schulsportveranstaltung. Der Wettbewerb für Jungen und Mädchen im Alter von 13 Jahren und jünger, der die Integration über die Schularten hinweg fördert, ist ganz im Sinne von Fritz Walter. Er fand mit dem 99. Turnier der Turnierserie 2011/2012 und dem Landesfinale in der Unisporthalle seinen sportlichen Höhepunkt.
Autor/in: Sandra Janik - Pressestelle -
Kaiserslautern, 02. April 2012

Kontextspalte

 

Bürger-Informations-System

Stichwortsuche Bürgerinformationssystem


 


 
 

Fußzeile

Stadt Kaiserslautern -
© 1998 - 2014