update web_voting SET votes_de = votes_de + 1, totalrating_de = totalrating_de + 3 WHERE url='/rathaus/pressemitteilungen/05041/index.html' Stadt Kaiserslautern - Hilfe für Kinder in Notsituationen – Spendenübergabe an Nothilfefonds der Stadt Kaiserslautern

Inhalt

Hilfe für Kinder in Notsituationen – Spendenübergabe an Nothilfefonds der Stadt Kaiserslautern

Sozialdezernent Färber freut sich über 1.500 Euro der Firma Raab Karcher Kaiserslautern
© Stadt Kaiserslautern v.li:Beigeordneter Joachim Färber, Katharina Rothenbacher-Dostert, Yvonne Römer, Angelika Teuber, Julia Gerster, RaabKarcher Niederlassungsleiter Wolfram Pohl
„Ich danke Ihnen für diese tolle Unterstützung des Nothilfefonds der Stadt Kaiserslautern, mit der wir wieder vieles bewirken können“, freute sich Sozialdezernent Joachim Färber heute über die Spende des Unternehmens Raab Karcher in Kaiserslautern in Höhe von 1.500 Euro. „Mit dem Geld können bei Familien und Kindern in Kaiserslautern finanzielle Lücken geschlossen werden, bei denen staatliche Hilfeleistungen ausgeschöpft sind oder nicht greifen“, berichtete Färber. Niederlassungsleiter Wolfram Pohl betonte: „Wir unterstützen Familien mit Kindern in Not gerne!“ Pohl lobte insbesondere das Engagement seiner Mitarbeiterinnen, die jährlich im Rahmen einer Weihnachtsaktion eine Tombola organisieren, deren Erlös für soziale Projekte gespendet werde.

Katharina Rothenbacher-Dostert, Leiterin Soziale Dienste des Referates Jugend und Sport und Sprecherin des Arbeitskreises „Hilfen für Familien (in Notlagen)“ berichtete bei der Spendenübergabe, dass das Geld beispielsweise für Schulmaterialien und -bücher oder aber auch für die Eigenanteile bei Kurmaßnahmen bedürftiger Kinder verwendet wird. „Der Nothilfefonds für Familien ist ein echter Nothilfefonds“, betonte Rothenbacher-Dostert. Er springe nach gründlicher Prüfung erst dann ein, wenn alle anderen gesetzlichen Ansprüche und Fördermöglichkeiten scheitern.

Der Nothilfefonds finanziert sich ausschließlich durch Spenden und will dort helfen, wo Geldmangel die Teilhabechance für Kinder einschränkt, um den Kindern ein Aufwachsen in Wohlergehen zu ermöglichen. Besteht eine Notsituation und greifen alle anderen sozialen Systeme wie beispielsweise ALG II oder Sozialhilfe nicht, so kann aus Mitteln des Fonds Geld als Zuschuss oder als Darlehen bereitgestellt oder können Sachmittel gewährt werden. Der Vergabeausschuss, der sich aus Mitgliedern des Arbeitskreises „Hilfen für Familien (in Notlagen)“ zusammensetzt, entscheidet über die Mittelvergabe.

Wer den Fonds mit einer Spende zur unmittelbaren und unbürokratischen Hilfe für Kinder und ihre Familien unterstützen möchte, kann dies über das Spendenkonto bei der Stadtsparkasse Kaiserslautern, Konto-Nummer 514 554, BLZ 540 501 10, unter dem Verwendungszweck „Nothilfefonds“ gerne tun. Weitere Informationen sind auch bei Katharina Rothenbacher-Dostert, Abteilung Soziale Dienste des Referates Jugend und Sport der Stadtverwaltung, unter der Telefonnummer 06 31 365-2663 erhältlich.
Autor/in: Claudia Mühlberger - Pressestelle
Kaiserslautern, 17. Februar 2012

Kontextspalte

 

Bürger-Informations-System

Stichwortsuche Bürgerinformationssystem


 


 
 

Fußzeile

Stadt Kaiserslautern -
© 1998 - 2014