update web_voting SET votes_de = votes_de + 1, totalrating_de = totalrating_de + 3 WHERE url='/rathaus/pressemitteilungen/05033/index.html' Stadt Kaiserslautern - Kirchen laden zum „Autofasten"

Inhalt

Kirchen laden zum „Autofasten"

Auftaktveranstaltung in Kaiserslautern am 24. Februar
Die Bistümer Trier, Mainz und Speyer, der Diözesanrat der Katholiken im Bistum Aachen, die Evangelischen Kirchen im Rheinland, in Hessen-Nassau und in der Pfalz laden für die Fastenzeit gemeinsam mit dem Rat christlicher Kirchen in Luxemburg wieder zum „Autofasten“ auf. Die Kirchen rufen dazu auf, in der Fastenzeit das Auto möglichst oft stehen zu lassen und es für vier Wochen zu ersetzen durch Radfahren, Busse und Bahnen oder einfach zu Fuß gehen. Die Auftaktveranstaltung in Kaiserslautern findet am 24. Februar, 10:00 Uhr, rund um die Stiftskirche statt, zwei Tage nach dem Start in Speyer.

Oberbürgermeister Dr. Klaus Weichel begrüßte die Aktion: „Das Auto ist vielfach unverzichtbar, angesichts der heutigen CO2-Thematik braucht es jedoch mehr denn je einen verantwortlichen Umgang damit. Hier Bewusstsein zu Schaffen, vereinbart sich gut mit dem Ziel Kaiserslauterns, Null-Emmissions-Stadt zu werden.“
Mit der Aktion „Autofasten" soll angeregt werden, das individuelle Mobilitätsverhalten zu befragen, den alltäglichen Gebrauch des Autos neu zu überdenken und nach Alternativen zu suchen, so Dr. Frank Hennecke, Umweltbeauftragter der Diözese Speyer. Wie belasten wir die Umwelt und die natürlichen Ressourcen? Wofür brauche ich das Auto? Gibt es Alternativen für unsere Mobilität? „Autofasten“ will innehalten, um den alltäglichen Gebrauch des Autos neu zu überdenken und nach Alternativen zu suchen. Auch werde ein Zeichen der Solidarität mit allen gesetzt, die unter der Ausbeutung der Natur und der Zerstörung der Umwelt durch das Autofahren leiden.

Auch Verkehrsverbünde beteiligen sich. Sie bieten für die Autofaster stark verbilligte Zeitfahrkarten an: Der Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN) spendet allen Teilnehmenden aus seinem Bereich eine Bonuskarte die zum Erwerb einer stark verbilligten (51,50 Euro) 4-Wochen-Zeitfahrtkarte berechtigt. Der Rhein-Nahe-Nahverkehrsverbund (RNN), der Verkehrsverbund Region Trier (VRT) und der Verkehrsverbund Rhein-Mosel (VRM) bieten für 51,50 Euro als Fastenticket eine 4-Wochen Fahrkarte an, die jeweils im gesamten Verbund gilt.
Autor/in: Michael Stephan - Pressestelle
Kaiserslautern, 14. Februar 2012

Kontextspalte

 

Bürger-Informations-System

Stichwortsuche Bürgerinformationssystem


 


 
 

Fußzeile

Stadt Kaiserslautern -
© 1998 - 2014