Inhalt

Jugendfeuerwehr sammelt für Kriegsgräber

Oberbürgermeister dankt jungen Feuerwehrleuten: "Weiter so!"
© Stadt Kaiserslautern
Gestern hat Oberbürgermeister Klaus Weichel die Mädchen und Jungen der freiwilligen Jugendfeuerwehr Kaiserslautern im Casimirsaal empfangen. Die Jugendlichen haben im vergangenen November insgesamt 931,05 Euro für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge gesammelt. Zehn Prozent davon darf die Jugendfeuerwehr selbst behalten. In den Jahren zuvor gab es von Seiten der Stadt keine offiziellen Sammlungen mehr, weshalb nur kleine Beträge zustande kamen. "Mit eurem Engagement habt ihr weitaus mehr gesammelt, als wir in den gesamten vergangenen Jahren. Darauf könnt ihr stolz sein", lobte der Oberbürgermeister die Jugendlichen. "Auf diese Leistung bin auch ich stolz, denn es ist nicht selbstverständlich, dass sich Menschen um das Gemeinwohl anderer kümmern. Macht weiter so!"
Seinen Dank richtete Weichel ebenso an die Betreuer der Jugendlichen von der Freiwilligen und der Berufsfeuerwehr. Auch Michael Ufer, stellvertretender Leiter der Berufsfeuerwehr, lobte die Jugendlichen: "Ihr macht etwas Besonderes. Zum einen engagiert ihr euch, anderen zu helfen, zum anderen investiert ihr eure Freizeit, um etwas zu lernen, manchmal sogar samstags. In der heutigen Zeit ist das nicht üblich." Die Idee zur Sammelaktion hatte der Beauftragte für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge Hans-Jörg Schweitzer, der mit seinem Vorschlag an die Jugendfeuerwehr herangetreten ist.

Als Belohnung für das Engagement führte der Rathauschef nach seinen Dankesworten die Jugendlichen höchstpersönlich durch die unterirdischen Gänge von Kaiserslauterns "Unterwelt". Dort konnten die interessierten jungen Menschen stillgelegte Brunnen, schmale Gänge, Bilder mit alten Grundrissen der Stadt und sogar ein Skelett bestaunen.

Es war das erste Mal, dass die Kaiserslauterer Jugendfeuerwehr diese Sammelaktion in ihrer Obhut hatte. Die Betreuung der Jugendlichen übernehmen Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr in ehrenamtlicher Aufgabe. Die Jugendfeuerwehr ist ein wichtiger Baustein der Feuerwehr. Sie bildet den Nachwuchs für die freiwillige Feuerwehr sowie für die Berufsfeuerwehr aus. Darüber hinaus bietet sie Alternativen zum Freizeitangebot unserer Medien- und Spaßgesellschaft und vermittelt Qualifikationen zur sozialen Kompetenz. Hier wird den Jugendlichen gezeigt, wie wichtig Solidarität, der Dienst am Nächsten und das Miteinander in unserer Gesellschaft ist.
Die Jugendfeuerwehr Kaiserslautern leuchtet - auch durch ihr Engagement für Kriegsgräber. © Stadt Kaiserslautern
Die Jugendfeuerwehr Kaiserslautern leuchtet - auch durch ihr Engagement für Kriegsgräber. © Stadt Kaiserslautern
© Stadt Kaiserslautern
© Stadt Kaiserslautern
© Stadt Kaiserslautern
Spannende Funde in Kaiserslauterns Katakomben. © Stadt Kaiserslautern
Spannende Funde in Kaiserslauterns Katakomben. © Stadt Kaiserslautern
Autor/in: Leslie Dennert
Kaiserslautern, 05. Januar 2011

Kontextspalte

 

Bürger-Informations-System

Stichwortsuche Bürgerinformationssystem


 


 
 

Fußzeile

Stadt Kaiserslautern -
© 1998 - 2014