update web_voting SET votes_de = votes_de + 1, totalrating_de = totalrating_de + 1 WHERE url='/rathaus/pressemitteilungen/04082/index.html' Stadt Kaiserslautern - Kinderunfallkommission Kaiserslautern übergibt Sicherheitswesten an Grundschulen

Inhalt

Kinderunfallkommission Kaiserslautern übergibt Sicherheitswesten an Grundschulen

Beigeordneter Färber begrüßt Schülerinnen und Schüler im Rathaus
Sicherheitsüberwurfwesten im Wert von rund 2.720 Euro übergaben die Vertreterinnen und Vertreter der Kaiserslauterer Kinderunfallkommission (KUK) heute morgen an Kinder der Grundschulen Luitpold, Röhm und Geschwister-Scholl. Die Schülerinnen und Schüler waren stellvertretend für alle Kaiserslauterer Grundschulen in das Rathausfoyer gekommen, um je einen Klassensatz der grell gelben Warnwesten in Empfang zu nehmen.

"Ich freue mich sehr, dass ihr heute hier seid", begrüßte Beigeordneter und Jugenddezernent Joachim Färber die Kinder und ihre Lehrerinnen. "Ihr Kinder seid diejenigen, die im Straßenverkehr am meisten gefährdet sind", erklärte Färber. Deshalb sei es so wichtig, dass Kinder zum Beispiel über ihre Kleidung sichtbar und besser erkennbar gemacht werden. Thomas Brühl, Vorsitzender der KUK Kaiserslautern, betonte, dass gerade in der nun wieder bevorstehenden "dunklen Jahreszeit" ein frühes Erkennen zur Vermeidung von Unfällen wichtig sei. "Die signalfarbenen Westen zeigen "SAM", das Maskottchen der KUK und den jeweiligen Namen der Schule. Besonders bei Ausflügen, Klassenfahrten und gemeinsamen Wegen außerhalb des Schulgeländes helfen die Westen, dass ihr von allen gesehen werdet und euch sicher im Straßenverkehr bewegen könnt." Auch für die Lehrerinnen und Lehrer seien pro Schule zwei Westen vorgesehen, sagte Brühl und erntete Beifall der Schulgemeinde. Gemeinsam übergaben Beigeordneter Joachim Färber, Thomas Brühl und Willibald Weigel, Geschäftsführer der KUK Kaiserslautern, sowie weitere Vertreterinnen und Vertreter der Initiative die Sicherheitswesten an die strahlenden Kinder.

Die Kinderunfallkommission Kaiserslautern ist ein in Rheinland-Pfalz einmaliges Netzwerk, in dem insgesamt vierzehn staatliche und nicht-staatliche Partner mitwirken. Seit ihrer Gründung im Jahr 2002 verfolgt die KUK das Ziel, die Verkehrsunfälle mit Kinderbeteiligung in der Stadt deutlich zu reduzieren. Weitere Informationen zu den Mitgliedern und den Maßnahmen der Kinderunfallkommission gibt es unter der Website www.kuk-kl.de oder unter www.kaiserslautern.de.
Beigeordneter Joachim Färber, Thomas Brühl und Willibald Weigel mit den Schülerinnen und Schülern der Grundschulen Luitpold, Röhm und Geschwister-Scholl. © Stadt Kaiserslautern
Beigeordneter Joachim Färber, Thomas Brühl und Willibald Weigel mit den Schülerinnen und Schülern der Grundschulen Luitpold, Röhm und Geschwister-Scholl. © Stadt Kaiserslautern
Autor/in: Claudia Mühlberger - Pressestelle
Kaiserslautern, 07. Oktober 2010

Kontextspalte

 

Bürger-Informations-System

Stichwortsuche Bürgerinformationssystem


 


 
 

Fußzeile

Stadt Kaiserslautern -
© 1998 - 2014