Inhalt

Freiwilliges Ökologisches Jahr im Freilandlabor der Stadtverwaltung Kaiserslautern

Bewerbungen aus dem gesamten Bundesgebiet willkommen
Beim Ökologieprogramm, im Freilandlabor des Referates Soziales, wird ab 01. August 2009 wieder eine Bewerberin oder ein Bewerber zwischen 18 und 25 Jahren für das Freiwillige Ökologische Jahr gesucht. Anders als beim etwas bekannteren "Freiwilligen Sozialen Jahr", liegen die Schwerpunkte der Einsatzstelle im Ökologischen Bereich.

"Als wesentlicher Bestandteil des "Grünen Klassenzimmers" auf der Gartenschau bringen wir Schulklassen, sowie anderen Interessierten Besuchergruppen Zusammenhänge von Natur und Ökologie näher. Dies geschieht durch verschiedene naturorientierte Schulungsprojekte, die wir mit den Kindern aktiv gestalten. Wir schöpfen Papier, färben mit Pflanzenfarben, backen in unserem Lehmbackofen große und kleine Brötchen, erfühlen den Wald, suchen und finden dort eine Vielzahl von Spuren, ernten von unserer Kräuterspirale für einen leckeren Quark und Vieles mehr", informiert Claudia Nickol, Leiterin des Freilandlabors.

Es werde viel Erfahrung in Sachen Sozialkompetenz gesammelt. "Außerdem kann man sich in diesen zwölf Monaten gut beruflich orientieren, die eigenen Stärken und Fähigkeiten besser kennen lernen und selbständiger werden", so Nickol. Im Laufe des Jahres gäbe es für alle FÖJ-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer zudem fünf mehrtägige Seminare. "Hier wird diskutiert, experimentiert, geforscht, gearbeitet und gemeinsam gefeiert", verspricht die Leiterin. Das Freiwillige Ökologische Jahr sei ein ökologisches Bildungsjahr, kein Ausbildungs- oder Arbeitsverhältnis. Einsatzstelle ist das Freilandlabor. Es ist angesiedelt beim Referat Soziales und liegt auf dem Kaiserberg, innerhalb des Gartenschaugeländes in Kaiserslautern. Wenn die Bewerberin oder der Bewerber einen eigenen Hausstand hat, werde monatlich 411 Euro gezahlt. "Heimschläfer" bekommen 275 Euro. "Wir freuen uns über Bewerbungen aus der Region, aber natürlich auch aus dem ganzen Bundesgebiet", erklärt Claudia Nickol.


Informationen über weitere FÖJ-Einsatzstellen in RLP:

Freiwilliges Ökologisches Jahr Rheinland - Pfalz
Postfach 1951, in 55009 Mainz
e-mail: contact@foej-kur.de
www.foej-rlp.de

Autor/in: Katrin Hessel - Pressestelle -
Kaiserslautern, 20. Februar 2009

Kontextspalte

 

Bürger-Informations-System

Stichwortsuche Bürgerinformationssystem


 


 
 

Fußzeile

Stadt Kaiserslautern -
© 1998 - 2014