update web_voting SET votes_de = votes_de + 1, totalrating_de = totalrating_de + 1 WHERE url='/leben_in_kl/umwelt/klima_und_luft/solarstadt/entwicklung/index.html' Stadt Kaiserslautern - Entwicklung

Inhalt

Entwicklung

Kaiserslautern ist seit 1992 Mitglied im Klimabündnis europäischer Städte, hiermit wurde die Verpflichtung eingegangen, die treibhauswirksamen Emissionen der Stadt kontinuierlich zu senken. Ein wichtiger Meilenstein ist hier die Halbierung der Pro-Kopf-Emissionen von 1990 bis spätestens zum Jahr 2030.
Im März 1998 wurde mit Stadtratsbeschluss der Zukunftsbeirat als beratendes Organ des Stadtrates gebildet. Zum Aufgabenbereich des Zukunftsbeirates gehört unter anderem auch die Erstellung eines Leitbildes.

Seit dem Jahr 2000 heißt es im Leitbild der Stadt:
Wir wollen aus Verantwortungsbewusstsein gegenüber nachfolgenden Generationen die regenerativen Energieträger Sonne, Wind und Biomasse stärker nutzen. Durch den effizienteren Umgang mit Energie wollen wir Energie sparen. Kaiserslautern soll die wirtschaftlichen Chancen der Solartechnologie nutzen und sich als Solarstadt profilieren. Der Verbrauch von Kohle, Öl und Gas soll durch bessere Aufklärung der Bevölkerung und durch technische Maßnahmen vermindert werden.
Logo Green Goal © Stadt Kaiserslautern
Logo: Green Goal
Vor dem Hintergrund der im Jahr 2006 in Kaiserslautern stattgefundenen Fußballweltmeisterschaft wollte sich die Stadt Kaiserslautern der Welt auch im Bereich Zukunftstechnik präsentieren.

Im Rahmen des Projekts "Green Goal", das auf eine umweltfreundliche, ressourcenschonende Ausrichtung der Veranstaltung hinzielte, entwickelte das Institut für angewandtes Stoffstrommanagement (IfaS) im Auftrag der Stadt Kaiserlautern ein Solarstadtkonzept.

Die Stadt hatte 2003, 2004 und 2006 interessierte "Lauterer" zu Workshops eingeladen, um gemeinsam über die Umsetzung von "Green Goal" in der Stadt zu diskutieren.
Dabei wurde das Programm "Solarstadt Kaiserslautern" entwickelt: Stadion, Polizeipräsidium, Finanzamt, mehrere Schulen, Wohn- und Industriegebäude sollten mit Photovoltaikanlagen ausgestattet werden.

Auch Hausbesitzer in Kaiserslautern wurden aufgerufen, ihren ökologischen Beitrag zu leisten.

Durch die Installation von möglichst vielen Photovoltaikanlagen sollte diese Technik in ihren vielfältigen Einsatzbereichen für Einwohner und Besucher der Stadt erfahrbar gemacht werden.


 
 

Fußzeile

Stadt Kaiserslautern -
© 1998 - 2014