Inhalt

3D-Stadtmodell

Durch die Stadtverwaltung wird seit einiger Zeit ein drei-dimensionales digitales Stadtmodell von Kaiserslautern erstellt. Für städtebaulich hervorgehobene Teilbereiche in der Stadt Kaisers-lautern werden durch das Referat Stadtentwicklung, Abteilung Stadtplanung verfeinerte Modelle entwickelt, die ein wirklichkeits-getreues Abbild der Realität darstellen.
Die Neuplanung von Gebäuden und Infrastruktureinrichtungen ist für Laien häufig anhand der technischen Planunterlagen nur eingeschränkt zu ver-mitteln und nur schwer vorstellbar. Daher hat man sich in der Vergangenheit verkleinerte Modelle aus Holz, Gips oder Kunststoffen angefertigt. Dies war in der Regel mit hohen Kosten verbunden. Auch waren Änderungen nur schwierig zu integrieren.

Durch die Fortentwicklung digitaler Planungs- und Darstellungssoftware ist es heute möglich, fotorealistische Visualisierungen von Planungen in der dritten Dimension als digitales 3D-Stadtmodell anzufertigen.

In der Stadt Kaiserslautern wurde die Bedeutung des 3D-Stadtmodells frühzeitig erkannt. Um die gesamte Stadt im Stadtmodell abzubilden, wurde bereits eine Laserscan-Befliegung durchgeführt. Aus den Grunddaten werden zunächst Klötzchenmodelle (Level of detail/Detaillierungsgrad LOD 1 bis
LOD 2) generiert. Für städtebaulich wichtige Teilbereiche werden die Modelle ver-feinert und mit Bildern von den Fassaden belegt. Diese Detaillierung entspricht dann LOD 3.

Planungsvarianten können dadurch in der virtuellen Welt in Echtzeit erlebbar gemacht werden. Ein individuell gesteuerter Rundgang in der computer-generierten Stadt kann die Vor- und Nachteile von Planungsvarianten im Entscheidungsprozess verdeutlichen. Durch die fotorealistische Darstellung des 3D-Stadtmodells wird ein weitgehend wirklichkeitsgetreues Abbild der örtlichen Verhältnisse simuliert. Für ausgewählte Gebäude soll künftig auch eine Abbildung der Innenräume möglich sein. In dieser Detaillierungsstufe (LOD 4) sind virtuelle Ausstellungen ebenso wie das virtuelle Einkaufen machbar.

Das 3D-Stadtmodell von Kaiserslautern wird auf Grundlage der Stadt-grundkarte und vorhandenen Vermessungen aufgebaut und liegt somit auf den amtlichen Koordinaten (Gauß-Krüger Koordinaten) vor. In dieser Form ist das 3D-Stadtmodell verwaltungsintern für verschiedene Anwendungen nutzbar.

Für den Bürger werden die Daten derzeit auf der Plattform Google Earth zur Ansicht angeboten. Aufgrund des hier zugrunde liegenden Welt-Koordinaten-systems und der groberen Geländeplattform können die Objekte hier nicht die Anforderungen an amtliche Genauigkeit, Lagetreuheit und Modellhaftig-keit wie im "Original 3D-Stadtmodell Kaiserslautern" erreichen. Sie bieten aber dem Bürger eine leicht zugängliche Möglichkeit, um sich die Objekte und deren Umfeld anzuschauen.
Im Fachbereich ARUBI der Technischen Universität Kaiserslautern haben Studierende der Studiengänge Raum und Umweltplanung beziehungsweise Architektur in einem interdisziplinären Projekt den Uni-Campus virtuell modelliert und in den "3D Erdbrowser" Google Earth integriert.

 
 

Fußzeile

Stadt Kaiserslautern -
© 1998 - 2014